Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Was ist Blockchain City: Technologie für das urbane Leben der Zukunft

Was ist Blockchain City: Technologie für das urbane Leben der Zukunft

Die Weltbevölkerung in den Städten explodiert. Nach UN-Schätzungen wird sich die Zahl der Megastädte mit mehr als 10 Millionen Einwohnern bis 2030 verdoppeln. Das Konzept der “Smart Cities” nutzt intelligente Technologien, um diese Herausforderungen zu bewältigen und das Leben der Einwohner zu verbessern. Künftige Smart Cities könnten die Blockchain-Technologie nutzen, was möglicherweise zur Schaffung einer “Crypto City” führen könnte.

Blockchain ist eine Anwendung, die Daten in einem Hauptbuch speichert. Blockchain für Smart Cities ist ein neues Konzept, das eine Blockchain mit dem Internet der Dinge (IoT) – der Technologie, die Smart Cities antreibt – verbinden würde. Das Blockchain-Ledger könnte für den Handel, die Versorgungslogistik, die öffentliche Verwaltung, Wahlsysteme, den öffentlichen Verkehr, die Energieversorgung, die Abfallentsorgung und vieles mehr genutzt werden.

Die Blockchains der neuesten Generation können im Vergleich zu Bitcoin (BTC) viel mehr. Blockchains, die mit intelligenten Verträgen (Smart Contracts) betrieben werden, können Daten über einen Bürger speichern und übermitteln, die als virtueller Ausweis in Verbindung mit seiner Blockchain-Brieftasche dienen würden. Dies würde die Kryptotechnologie in die bestehende Technologie integrieren und dabei helfen, jede Smart City in eine Krypto-City zu verwandeln.

Zusammenfassung
Die Urbanisierung ist die treibende Kraft hinter dem größten Teil des weltweiten BIP-Wachstums im letzten Jahrhundert. Mit dem Wachstum der Städte entstehen auch neue Herausforderungen für die Stadtverwaltung.
Smart Cities haben sich als neues Konzept entwickelt, das darauf abzielt, Technologie in die Verwaltung von Städten zu implementieren.
Das Ziel von Smart Cities ist es, das Wirtschaftswachstum zu fördern und gleichzeitig die Lebensqualität der Bürger zu verbessern.
Smart Cities nutzen digitale Dienste, effiziente Hardware und Sensoren, um städtische Gebiete zu sichern.
Die Programme, die Smart Cities antreiben, werden als “Internet der Dinge” (IoT) bezeichnet. Dazu gehören alle mit dem Internet verbundenen Geräte, vom Lichtsensor in einer U-Bahn-Station bis zum QR-Code-Leser in einer Konzerthalle.
Blockchain ist eine relativ neue Technologie, die Daten auf unumkehrbare Weise organisiert und in einem Hauptbuch dauerhaft sichert.
Die bestehende Blockchain-Technologie könnte zur Verbesserung von Smart Cities genutzt werden. Die neue Smart-City-Blockchain-Technologie kann digitale IDs, Quittungen, Abhol- und Lieferdaten und andere wichtige Daten speichern.
Die Integration der Blockchain-Technologie in Smart Cities könnte schrittweise erfolgen, oder es könnte eine völlig neue Blockchain-Stadt gebaut werden.
Die Vereinigten Arabischen Emirate, Japan und El Salvador nutzen derzeit die Blockchain-Technologie, um Aspekte ihrer Smart Cities zu betreiben.

Wie funktionieren Smart Cities?
Das Konzept der “Smart Cities” wurde von IBM, einem amerikanischen Softwareentwicklungsunternehmen, geprägt. Ihre Idee war es, Städte auf der ganzen Welt mit Technologien zu verbinden, die auf der Zentralisierung von Daten in der Stadtverwaltung basieren – dies würde es effektiv ermöglichen, dass Technologie in einer Stadt weit verbreitet ist und von einer einzigen Stelle gesteuert wird. So könnte beispielsweise die Verkehrsverwaltung die Lichtsensoren für die Ampeln steuern und die Verkehrsverwaltung den Fluss der U-Bahn-Züge kontrollieren. Die meisten Städte in der westlichen Welt sind heute per Definition intelligente Städte.

Mit der weiten Verbreitung des Internets und neuer elektronischer Geräte erreichten intelligente Städte im 21. Das kollektive Kommunikationsnetz von Smart Cities ist als “Internet der Dinge” (IoT) bekannt und soll Lösungen für das gesamte Stadtgebiet bieten.

Kryptowährungen sofort kaufen
Ein Beispiel für eine IoT-gestützte Smart City wäre die Überprüfung der Anzahl der verfügbaren Parkplätze auf einem bestimmten Parkplatz und die Online-Bezahlung. Ein anderes Beispiel wäre die Nutzung eines Bike-Sharing-Programms und die Bezahlung der Miete über eine App. Die Infrastruktur hinter intelligenten Städten ist wichtig. Intelligente Städte können zum Beispiel über sensorgesteuerte Lichter verfügen, die sich dimmen, wenn keine Fußgänger oder Fahrzeuge unterwegs sind, um Energie zu sparen.

Die vom kollektiven IoT-Netzwerk bereitgestellten Daten werden online gespeichert – oft in zentralisierten Cloud-Diensten. Dienste wie Amazon Web Services werden von Stadtverwaltungen genutzt, um die Daten zu sammeln und in der Cloud zu sichern. Dies bietet ihnen Sicherheitsvorteile, wie z. B. die Möglichkeit, Kameramaterial zu überprüfen oder sich von einem Hack auf einen der Verwaltungsdienste zu erholen.

Kryptowährung und Blockchain in Smart Cities
Die Blockchain-Technologie ist nicht dasselbe wie Kryptowährung. Kryptowährungen nutzen die Blockchain nur, um Zahlungen zu ermöglichen. Stellen Sie sich eine Blockchain als eine Datenbank vor, die Zeitstempel verwendet, um Datenpunkte zu speichern. Jeder Datenpunkt wird als “Block” bezeichnet. Die erste Blockchain wurde in den 90er Jahren von der New York Times verwendet, um Dokumente mit Zeitstempeln zu versehen und ihre Authentizität zu überprüfen. Anstatt die Datenbank wie bei Bitcoin für Zahlungen zu nutzen, könnten künftige intelligente Städte die Blockchain für intelligente, in das Internet der Dinge integrierte Dienste einsetzen.

Moderne Kryptowährungen können in Smart Cities integriert werden, um Zahlungen im Wert von Billionen von Dollar zu verarbeiten, ohne dass eine Authentifizierung durch Dritte erforderlich ist. Bitcoin war die erste Kryptowährung, aber sie war nicht programmierbar, was bedeutet, dass wichtige Daten nicht über das Netzwerk übertragen werden konnten. Ethereum (ETH) war die erste programmierbare Blockchain mit der Implementierung von “Smart Contracts” – Daten, die zur Übermittlung wertvoller Informationen wie Benutzer-ID oder Versicherungsdaten verwendet werden können.

5 Anwendungen von Blockchain für Smart Cities

1 Öffentlicher Handel
Die Hauptfunktion von Kryptowährungen besteht darin, als Zahlungsmittel zu dienen und Fiat-Währungen zu ersetzen. In einer zukünftigen digitalen Stadt könnten Bitcoin oder eine der über 300.000 anderen Kryptowährungen zur Abwicklung von Zahlungen für alltägliche Einkäufe verwendet werden. Eine Smart-Contract-fähige Blockchain wie Ethereum könnte die Geldbörse eines Nutzers mit seiner digitalen ID verknüpfen und ihm ermöglichen, seine Stromrechnung oder ein Parkticket zu bezahlen.

Private Unternehmen übernehmen derzeit die Verantwortung, indem sie Bitcoin-Zahlungen akzeptieren und es den Nutzern ermöglichen, online mit Kryptowährungen zu bezahlen. Dennoch ist dies nicht dasselbe wie die Einführung einer intelligenten Zahlungspolitik durch eine Regierung. Wenn ein Supermarkt Bitcoin akzeptiert, würde dies die Stadt nicht zu einer Smart City machen, da es sich um eine private Einrichtung handelt. Erlaubt eine Stadtverwaltung jedoch den Bürgern, ihre Schulden mit Blockchain zu begleichen, würde dies ihren Status als Smart City erhöhen.

2 Abstimmungen und Verwaltung
Blockchain-Datenbanken können verwendet werden, um Wahldaten für die Bürger zu speichern, die unumkehrbar und im Hauptbuch überprüfbar wären. Ein Blockchain-Wahlservice würde die Integrität der Wahlen garantieren, da nur eine begrenzte Anzahl von Bürgern wählen kann und die Stimmen unumkehrbar sind – was es sehr schwierig macht, während eines Wahlzyklus zu betrügen. Eine Blockchain könnte für die Dauer der Wahl erstellt und nach den Wahlen gelöscht werden.

In einer Stadtverwaltung könnte die Regierung Steuerunterlagen sammeln und sie in einer Blockchain speichern. Dies würde es ihnen ermöglichen, historische Eingaben zu überprüfen und die Steuersätze auf der Grundlage der jeweiligen Steuerklasse zu berechnen. Alle Formen der elektronischen Verwaltung könnten von einem Blockchain-System profitieren. Wenn das Steuersystem Blockchain-basiert wäre und die Bürger wissen wollten, wie viel Steuern sie für Immobilien schulden, würde ein intelligenter Vertrag den Bürgern mitteilen, wie viel Steuern sie auf der Grundlage des aktuellen Steuersatzes schulden.

3 Öffentlicher Verkehr
Öffentliche Verkehrsmittel und Fahrzeug-Sharing-Initiativen können mithilfe von Blockchain-Diensten effizient verwaltet werden. Das öffentliche Verkehrssystem stützt sich beispielsweise auf ein Netz von Bussen oder U-Bahnen, die nach einem bestimmten Fahrplan verkehren. Jeder angeschlossene Bus könnte als Knotenpunkt auf einer Blockchain dienen und Daten über Abfahrts- und Ankunftszeiten eingeben, so dass die Bürger die Fahrten in Echtzeit verfolgen können. Für die Verkehrsverwaltung wäre es einfacher, die Leistung und Pünktlichkeit der Fahrer zu verfolgen.

Bike-Sharing-Programme sind eines der Markenzeichen von Smart Cities. Intelligente Städte verwalten oft Zehntausende von Fahrrädern, um die Abhängigkeit vom Auto zu verringern. Blockchain könnte es einfacher machen, den Überblick über die Fahrräder in der Stadt zu behalten. Wenn jedes Fahrrad mit einem eingebauten Tracker ausgestattet ist, könnte der Nutzer mit seiner Brieftasche eine Transaktion unterzeichnen, die den Beginn eines Fahrradverleihs auslöst. Nach der Abmeldung kann die Abrechnung erfolgen, und die Verwaltung würde automatisch die Gelder erhalten, ohne auf Zahlungsdienste Dritter wie Visa oder MasterCard angewiesen zu sein – sie könnte ihre eigene Blockchain betreiben.

4 Energiesektor
Der Energiesektor ist für jede intelligente Stadt von entscheidender Bedeutung. Eine Megastadt kann innerhalb von Minuten Strom im Wert von Millionen von Dollar verbrauchen, nur um die Straßen bei Nacht zu beleuchten. Energieeffizienz ist eines der Kernziele zukünftiger Städte, und es werden Sensoren eingesetzt, um die Beleuchtung strategisch zu dimmen und Energie zu sparen. Das IoT-Kommunikationsnetz im Energiesektor könnte durch Blockchain verbessert werden, indem ein Netz von in der Stadt vernetzten Lichtern entwickelt und diese strategisch gedimmt werden.

Die durch Blockchain-Analysen gewonnenen Daten können die Stadtverwaltung nutzen, um künftige Energienetze in der ganzen Stadt sorgfältig zu planen. Sie könnten zum Beispiel ein sensorgesteuertes Beleuchtungssystem an einem Ende der Stadt testen und die Daten in der Blockchain aufzeichnen. In einem anderen Teil der Stadt könnte man den gleichen Test mit einem normalen Beleuchtungssystem durchführen und die Ergebnisse vergleichen. Wenn das sensorgesteuerte System Energie spart, könnte man das bestehende System absetzen und Milliarden von Dollar im Stadthaushalt einsparen.

6 Abfallwirtschaft
Die Abfallbewirtschaftung ist in Städten auf der ganzen Welt ein wichtiges Thema, da enorme Ressourcen für die Müllabfuhr und -entsorgung aufgewendet werden. Tausende von Müllwagen und Angestellten sammeln in den frühen Morgenstunden den Abfall ein und bringen ihn zur Entsorgung außerhalb der Stadtgrenzen. Intelligente Städte haben herausgefunden, dass die beste Art der Abfallbewirtschaftung darin besteht, Sensoren zu installieren, die erkennen, wenn ein Mülleimer leer ist.

Ein Blockchain-basiertes Abfallmanagementsystem würde den Mitarbeitern Zeit sparen, indem es Müllwagen in die am stärksten betroffenen Gebiete schickt und die Leerung jeder Tonne in der Stadt verfolgt. Auf diese Weise können die Mitarbeiter die Arbeit effizienter erledigen und sich auf dringende Bereiche konzentrieren. Die Stadt könnte Recyclingprogramme einführen, um Menschen zu belohnen, die ihren Müll recyceln. Zum Beispiel könnte ein Bürger für eine bestimmte Anzahl von Flaschen eine Belohnung in Kryptowährung erhalten.

Gibt es Nachteile von Blockchain in Smart Cities?
Die Blockchain-Implementierung ist nicht fehlerfrei. Das Blockchain-Konzept als Datenspeicherbuch geht in eine Richtung – das ist sowohl eine Einschränkung als auch ein Vorteil. Nehmen wir an, eine Person wollte ihre Steuerrechnung über Blockchain bezahlen, findet aber später heraus, dass sie Anspruch auf eine Rückerstattung hat.

Wenn die Verwaltung ihre Zahlung im Ledger nicht ändern kann, kann sie ihnen das Geld nicht zurückgeben, es sei denn, es wird eine spezielle Richtlinie entwickelt, um Geld von ihrer offiziellen Brieftasche zu senden. Daten, die aus den Aufzeichnungen gelöscht werden müssen, werden nicht gelöscht, da die Kette der Blöcke permanent weiterläuft, solange sie nicht vollständig zerstört wird.

Inländische Verwaltungsbeamte müssten ihre eigenen Blockchains entwickeln, um den Bedürfnissen ihrer Bürger gerecht zu werden. Dies wirft Sicherheitsbedenken auf, denn wenn die Verwaltung eines Blockchain-Systems zentralisiert ist, gibt es nur einen einzigen Ausfallpunkt, und es könnte zum Ziel von Cyberangriffen werden. Dienste, die intelligente Verträge verwenden, können gehackt oder verletzt werden, wenn sie nicht gründlich überprüft werden.

Fazit
Der letzte Schritt in der Entwicklung von Smart Cities könnte die teilweise oder vollständige Integration der Blockchain-Technologie sein. Auch die Entwicklung einer “Crypto City” könnte in Sicht sein. Smart Cities auf der ganzen Welt haben noch keine eigenen Blockchain-Dienste eingeführt, aber private Unternehmen haben die Initiative ergriffen und weltweit Hunderttausende von Krypto-Geldautomaten und Zahlungsdiensten eingerichtet.

Die Blockchain-Integration birgt Risiken, da sich die Blockchain-Technologie selbst noch in der Entwicklung befindet. Es wurden nur wenige Versuche unternommen, eine Krypto-Stadt zu errichten – Blockchain Nevada war ein gescheitertes Projekt, und die Regierung von El Salvador drängt derzeit auf die Entwicklung einer reinen Bitcoin-Stadt, die die Grenzen der Blockchain-Integration in einer Smart City testen würde. Wenn eines dieser Projekte erfolgreich ist, werden wir wahrscheinlich eine weitreichende internationale Verbreitung von Kryptowährungen erleben.

Quelle und übersetzt von: Phemex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.