Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Warum Städte die Metaverse-Technologie erforschen

Warum Städte die Metaverse-Technologie erforschen

Santa Monica, Kalifornien, und Seoul, Südkorea, gehören zu den Städten, die erforschen, wie die Metaverse-Technologie die städtischen Dienstleistungen verbessern oder die Wirtschaft ankurbeln kann. Einige befürchten, dass die Einwohner dabei auf der Strecke bleiben könnten.

Von Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, über Seoul, Südkorea, bis hin zu Santa Monica, Kalifornien, erforschen immer mehr Städte weltweit, wie sie Metaverse-Technologien einsetzen können, um öffentliche Dienstleistungen effektiver zu verwalten, Einwohner einzubinden und die Aktivität von Unternehmen oder Innenstädten zu steigern.

Letztes Jahr “sprach noch niemand über das Metaverse. Jetzt vergeht kein Tag, an dem nicht darüber gesprochen wird”, so Steve Zoegall, Branchenleiter für globale Städte, Verkehr und kritische Infrastrukturen bei Accenture und Fellow des Weltwirtschaftsforums.

Das Metaversum ist eine immersive virtuelle Welt, in der die Menschen nicht nur online schauen, sondern virtuell interagieren, um viele der Aktivitäten auszuüben, die sie auch in der realen Welt tun, z. B. Kontakte knüpfen, Kurse besuchen, Einkäufe tätigen und sogar reisen. Auch nach der Umbenennung von Facebook in Meta bleibt es das erklärte Ziel des Unternehmens, Menschen zusammenzubringen – einige Stadtverwaltungen könnten das Gleiche über Metaverse-Initiativen sagen.

Die Technologie befindet sich noch in der “Neuheits- und Strategiephase”, so Zoegall. Für einige Städte ist die Metaverse-Technologie nach wie vor ein Novum, während andere sie aktiv evaluieren und ihre Ziele festlegen.

Die Stadtverwaltung von Seoul kündigte Ende 2021 ihre Absicht an, “eine Metaverse-Plattform einzurichten … um einen neuartigen öffentlichen Dienst anzubieten”, und zwar als Teil ihres Fünf-Jahres-Masterplans zur Förderung des Metaverse in Seoul. Die Stadt erklärte, dass die Plattform “ein Metaverse-Ökosystem für alle Bereiche der Stadtverwaltung” schaffen wird, einschließlich Wirtschaft, Kultur, Tourismus, Bildung und Bürgerservice.

So sollen beispielsweise ab 2023 das Seouler Laternenfest und andere Veranstaltungen im Metaversum abgehalten werden, damit sie weltweit verfügbar sind. Die Stadt erklärte, sie werde die Plattform auch nutzen, um Dienste für sozial Schwache zu entwickeln, darunter Sicherheits- und Komfortinhalte für Menschen mit Behinderungen, und sie werde die Plattform auf alle Bereiche der Stadtverwaltung ausweiten, um die Effizienz zu steigern.

Dubai hat im vergangenen Monat seine eigene Metaverse-Strategie angekündigt, die darauf abzielt, die Stadt zu einer der zehn größten Metaverse-Wirtschaften der Welt” und zu einem globalen Zentrum für die Metaverse-Community” zu machen. Die Strategie zielt auch darauf ab, Innovationen zu fördern, neue Unternehmen nach Dubai zu holen, die Metaversen-Ausbildung zu unterstützen und die Web3-Technologie anzuwenden, um neue Arbeitsmodelle für die Regierung zu schaffen.

Auch Städte mit weniger ehrgeizigen Plänen können die Technologie auf unterschiedliche Weise nutzen. Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig es ist, Informationen mit den Bürgern auf einfache Weise zu teilen, sei es über eine öffentliche Gesundheitskrise oder das Datum des nächsten Bauernmarktes, sagt Lena Geraghty, Direktorin für Nachhaltigkeit und Innovation bei der National League of Cities.

“Durch den Übergang zum Metaverse werden die Informationen noch interaktiver und personalisierter, so dass die Endnutzer sie besser aufnehmen können”, sagte sie.

Die heutigen Metaverse-Initiativen stützen sich häufig auf Technologien, die bereits seit einiger Zeit bestehen, und führen diese zusammen. So hat das Bostoner Planungsamt vor einigen Jahren einen digitalen Zwilling oder ein virtuelles Abbild der Stadt erstellt. Zuvor hatten die Stadtplaner Holzmodelle verwendet, um die Zukunft der Stadt zu planen und den Einwohnern die Auswirkungen von Infrastrukturänderungen zu zeigen, bevor diese eintreten. Diese Modelle waren jedoch arbeitsintensiv und konnten die Auswirkungen von Sonne und Wind nicht simulieren, so Esri, ein Anbieter von geografischer Informationssoftware (GIS), der mit der Stadt an ihrem digitalen Zwilling arbeitete.

Die Stadt Los Angeles hat ein virtuelles Modell der Sixth Street Viaduct-Brücke erstellt, die sie in diesem Sommer ersetzt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat, um die Begeisterung für das Projekt zu wecken”, so Michael Zyda, Professor für Ingenieurpraxis an der University of Southern California.

Die Metaverse-Technologie könnte die Genehmigungsverfahren für Bau- und Renovierungsprojekte der Anwohner vereinfachen, so Zyda. Zum Beispiel, wenn ein Bewohner eine Genehmigung für die Installation eines neuen Daches benötigt: “Wenn ein Bewohner das neue Dach zuerst im Metaverse erstellen könnte, würde das [den Prozess] vereinfachen”, so Zyda.

Quelle und übersetzt von: SmartCitiesDive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.