Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Warum NFTs für die Stadtplanung wichtig sind

Warum NFTs für die Stadtplanung wichtig sind

Da nicht fungible Token (NFTs) die Welt der Kunst und Sammlerstücke umgestalten, können Stadt- und Regionalplaner wertvolle Lektionen darüber lernen, wie sie die Verwaltung, Organisation und den Austausch von Informationen über die gebaute Umwelt verbessern können.

Vielleicht haben Sie schon bemerkt, dass die Leute wegen der sogenannten nicht-fungiblen Token (NFTs) verrückt geworden sind. Vom 69 Millionen Dollar teuren Verkauf des neuesten jpeg des zeitgenössischen Künstlers Beeple über Clips aus berühmten Fußballvideos als Sammelkarten bis hin zu Jack Dorseys erstem Tweet, der für 2,9 Millionen Dollar versteigert wurde – die digitale Wirtschaft hat plötzlich einen Weg gefunden, einzigartige digitale Produkte als Sammlerstücke zu vermarkten. Wie jeder andere Trend, der die Gesellschaft umzukrempeln droht, wird sich auch dieser Trend auf die Stadtplanung auswirken.

Geld in Form von Geldscheinen ist fungibel – es kann leicht von einem Nennwert in einen anderen umgetauscht werden. Ein einzelner 100-Dollar-Schein ist so viel wert wie jeder andere. Nicht fungible Gegenstände sind jedoch einzigartig; sie können nicht einfach getauscht und gegen bestimmte Dollarbeträge eingetauscht werden. Wenn Sie einen Schrank oder einen Dachboden entrümpeln müssen, nehmen Sie all das alte Geschirr, das Sie von Ihrer Großtante geerbt haben, das nicht mehr benötigte Kinderspielzeug und Ihre CD-Sammlung aus der Schulzeit und bieten es bei einem Hofverkauf an. Jeder Gegenstand hat besondere Qualitäten und kann zu Geld gemacht, recycelt oder gespendet werden. Diese Gegenstände sind alle nicht verderblich.

Heute können Sie denselben Flohmarkt für all Ihren digitalen Müll veranstalten: alte Fotos aus dem Ferienlager, Videos aus Europa, Tabellenkalkulationsdateien, mit denen Sie die Hypothekenzahlungen berechnet haben. Genau wie bei einem Flohmarkt ist es sehr wahrscheinlich, dass niemand Ihren digitalen Müll haben will, aber alles, was einen Wert haben könnte, kann jetzt in einen nicht-fungiblen Token geprägt und in der Ethereum-Blockchain registriert werden. Ethereum ist eine von vielen Blockchains, verteilten Hauptbüchern, die auf Zehntausenden von Computern auf der ganzen Welt untergebracht sind, wo jede Transaktion aufgezeichnet wird und öffentlich zugänglich ist. Diese Blockchain ist das gleiche innovative System, auf dem auch Bitcoin basiert. Wie ein Grundbuchamt zeichnet diese Ethereum-Blockchain die Eigentumsverhältnisse und den Verkaufspreis jeder NFT-Transaktion auf – allerdings ohne eine zentrale Regierungsbehörde (eine zugängliche Anleitung zur Umwandlung eines beliebigen digitalen Gegenstands in eine NFT finden Sie in Kevin Rooses kürzlich erschienener Kolumne in der New York Times, die später selbst für eine halbe Million Dollar versteigert wurde).

Hier kommen wir zurück zu den Auswirkungen auf die Planung. Obwohl Planer für ihren ausgeprägten ästhetischen Geschmack bekannt sind, sind NFTs für Planer nicht wegen zeitgenössischer Kunst oder Baseball-E-Cards von entscheidender Bedeutung. Vielmehr stellen NFTs einen grundlegenden Wandel in der Art und Weise dar, wie Wissen und geistiges Eigentum verwaltet, katalogisiert und aufgezeichnet wird. Dies ist für Planer von enormer Bedeutung, da sich die lokale und regionale Planungsfunktion verändern muss, um auf die Blockchain und NFTs zu reagieren.

Die derzeitigen Methoden, die von lokalen und regionalen Planungsbehörden zur Nachverfolgung und Verwaltung von Informationen eingesetzt werden, scheinen nun veraltet zu sein. Grundbucheinträge, Besteuerung von Grundstücken, Bebauungspläne und andere behördliche Vorschriften sowie demografische Daten – all diese Datenbanken erfordern massive Investitionen in die Erfassung, Pflege und Archivierung von Ressourcen. Mit Hilfe der Blockchain-Technologie und der Verwendung von NFTs zum Nachweis von Eigentumsverhältnissen lassen sich Eigentumsverhältnisse besser nachverfolgen und verwalten sowie die Besteuerung organisieren, wie erste Anwender wie Dubai bereits festgestellt haben. Durch verteilte Netzwerke wird es nicht mehr Aufgabe der Behörden sein, diese Informationen zu kontrollieren, sondern sie für Planungszwecke einfach anzuzapfen. Während offizielle Aufzeichnungen heute ein hohes Maß an Sicherheit und Vertrauen vermitteln, sind viele der in diesen Aufzeichnungen gespeicherten Informationen für die Öffentlichkeit kaum zugänglich und könnten besser auf Blockchains gespeichert werden, wo Regierungen die Informationen durch die Prägung von NFTs validieren und bestätigen können. Die Vereinten Nationen haben mit einigen dieser Ansätze bei der Verwaltung von Grundbüchern in Afghanistan experimentiert, während andere Organisationen Blockchains zur Verbesserung der Abwasser- und Abfallentsorgung in Pilotprojekten auf der ganzen Welt eingesetzt haben.

Obwohl Regierungen keine besondere Rolle oder Beteiligung an NFTs haben, können sie von dieser Art von Technologie stark profitieren. Planungsbüros können sich NFTs zu eigen machen, wenn sie nach neuen und kreativen Wegen suchen, um der Öffentlichkeit zu dienen. Angesichts des ständigen Drucks, die Effizienz zu verbessern und den Bedürfnissen der Gemeinschaft gerecht zu werden, sollten die Planer damit beginnen, ihre eigenen Informationssysteme auf Blockchains umzustellen und wichtige Daten zu erfassen, die zur Unterstützung einer soliden Planung in den Bereichen Wohnungsbau, Flächennutzung, Entwicklung, Regulierung, Umwelt, historische und kulturelle Ressourcen verwendet werden können. Es gibt keinen Grund mehr, warum eine PDF-Datei einer historischen Bestandsaufnahme tief in einer städtischen Website versteckt sein muss. Dieser Bericht kann jetzt als NFT geprägt und in einem massiven, verteilten Ledger aufgezeichnet werden, das weltweit und kostenlos verfügbar ist. Durch die Aufzeichnung des Berichts kann dieser dauerhaft mit den Orten verknüpft werden, die von der Bestandsaufnahme erfasst wurden, um eine archivierte Geokodierung des historischen Wissens zu bieten, die immer genutzt werden kann, um die Planung für eine gerechte, ausgewogene und faire Zukunft sicherzustellen.

Quelle und übersetzt von: Planetizen.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.