Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

USA: Miami Coin gelaunched – Neue städtische Cryptowährung

USA: Miami Coin gelaunched – Neue städtische Cryptowährung

“MiamiCoin” hat der Stadt bisher 7 Millionen Dollar eingebracht, ein potenzieller Wendepunkt für die Steuererhebung

Die Stadt in Südflorida ist die erste Kommune, die Kryptowährungsbeiträge über CityCoins akzeptiert, die laut dem Bürgermeister eines Tages an die Stelle von Steuern treten könnten.

Der Bürgermeister von Miami, Francis Suarez, hat einen Plan, um die Stadt in das weltweite “Kryptowährungs-Innovationszentrum” zu verwandeln, und eines der Ergebnisse, so behauptet er, könnte eine Metropole sein, die frei von Steuern ist.

Die hochfliegende Idee ist das Nebenprodukt einer Zusammenarbeit mit CityCoins, einem gemeinnützigen und quelloffenen Protokoll, das es den Menschen ermöglicht, Kryptowährungen zu halten und zu handeln, die einen Anteil an einer Gemeinde darstellen. Indem sie eine Software auf ihren Computern ausführen, prägen die Nutzer von CityCoins neue Token und verdienen einen Anteil an der von ihnen geschaffenen Kryptowährung. Ein Computerprogramm teilt automatisch 30 Prozent der Währung einer ausgewählten Stadt zu, während die Nutzer die anderen 70 Prozent erhalten.

Seit CityCoins den “MiamiCoin” im August vorgestellt hat, hat das Protokoll etwa 7,1 Millionen Dollar nach Miami geschickt. (Die Stadtverordneten stimmten der Annahme der Spenden am 13. September zu.)

Obwohl das Programm noch in den Kinderschuhen steckt, schätzt Suarez (R), dass es im Laufe des nächsten Jahres bis zu 60 Millionen Dollar für Miami generieren und letztlich die Art und Weise, wie die Stadt Programme zur Bekämpfung von Armut und anderen gesellschaftlichen Problemen finanziert, “revolutionieren” könnte.

“Wenn man an die Möglichkeit denkt, eine Regierung zu führen, ohne dass die Bürger Steuern zahlen müssen. Das ist unglaublich”, sagte Suarez und fügte hinzu, dass die Partnerschaft eine “Gegenerzählung” zu der Vorstellung schafft, dass städtische Programme Steuererhöhungen oder “Philanthropie des privaten Sektors” erfordern.

CityCoins fügt sich nahtlos in die Gesamtausrichtung von Suarez’ Miami ein, das sich als geschäftsfreundliches Umfeld für Technologieunternehmen versteht, die vom warmen Wetter und den niedrigen staatlichen Steuern profitieren wollen. Der Bürgermeister sagt, er führe Gespräche mit Bergbauunternehmen über die Ansiedlung von Betrieben in der Nähe eines Kraftwerks in Südflorida und wolle die Stadt letztlich von einem Reiseziel zu einem Technologiezentrum umwandeln.

Kursentwicklung Miami Coin 2021

Im vergangenen Jahr haben mehrere Finanz- und Technologieunternehmen Büros in der Stadt eröffnet, darunter Goldman Sachs, SoftBank und Blackstone, so Suarez. Im Juni kündigte das Krypto-Wallet Blockchain.com an, seinen Hauptsitz von New York City nach Miami zu verlegen, und begründete dies mit dem “freundlichen regulatorischen Umfeld der Stadt, das als Brutstätte für Krypto-Innovationen dient”, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Im selben Monat kündigte die Aktienhandelsplattform eToro Pläne an, Büros in der Stadt zu eröffnen.

Miami versucht, Kryptowährungen in die Stadtverwaltung zu integrieren. Laut Suarez prüft die Stadt, ob sie ihren Angestellten erlaubt, in Bitcoin bezahlt zu werden und den Einwohnern erlaubt, einige Gebühren und Steuern in Bitcoin zu bezahlen. Die Stadt veranstaltete im Juni die weltweit größte Bitcoin-Konferenz mit Tausenden von Enthusiasten.

CityCoins beschreibt sich selbst eher als ein Kollektiv denn als ein Unternehmen. Es ist das Geistesprodukt des Leiters der Plattform-Community, Patrick Stanley, der sagt, dass die Strategie von CityCoins von Kryptowährungsenthusiasten online geleitet wird, die auf der Chat-Plattform Discord kommunizieren und darüber abstimmen, was als nächstes kommt.

CityCoins ist eine Gemeinschaft, “die versucht, etwas ins Leben zu rufen, das es vorher nicht gab, zum Wohle aller Bürger in den jeweiligen Städten”, so Stanley.

Kryptowährungen sind digitale Codes, die es Menschen ermöglichen, zu kaufen, zu verkaufen und Vermögen aufzubauen. Miner erstellen neue Kryptowährungen, indem sie Software auf Computernetzwerken ausführen, während der Code mathematische Probleme löst und die Transaktionen in ein öffentliches Hauptbuch, die so genannte Blockchain, einträgt. Neue Token werden in einem lotterieähnlichen System an Personen vergeben, die die Software ausführen.

MiamiCoin stützt sich auf eine Basis-Kryptowährung namens Stacks. Wenn Miner Stacks prägen und die Token in CityCoins umwandeln, werden MiamiCoins erzeugt. Schürfer, die die meisten Stacks senden, haben die besten Chancen, neue MiamiCoins zu erhalten.

Interessenten, die MiamiCoins kaufen oder handeln möchten, können sie auf der Kryptobörse Okcoin finden, wo der Token diese Woche für etwas mehr als zwei Cent (0,026 $) gehandelt wurde.

Die Token können von Menschen, die Miami unterstützen wollen, gekauft oder gemined werden und gewinnen an Wert, wenn die Nachfrage höher ist als das Angebot. In einer Welt, in der eine unbegrenzte Anzahl neuer Kryptowährungen auftaucht, profitiert die Einführung von CityCoin von der zunehmenden Aufmerksamkeit für seine Bemühungen, wodurch der Wert der Währung steigen könnte.

“Es ist ein Weg, die Leute dazu zu bringen, Ihre Währung zu minen, im Gegensatz zu den Hunderten von anderen da draußen”, sagte David Sacco, ein Wirtschaftsprofessor an der Universität von New Haven.

Aber die Abstimmung in Miami, die Token als Beiträge zu akzeptieren, war ein entscheidender Moment für die Kryptowährungsbranche, die versucht, in der breiteren Gesellschaft an Dynamik und Nutzen zu gewinnen, während sie sich einer verstärkten Kontrolle durch die Regulierungsbehörden gegenübersieht. Die Gesetzgeber haben sich besorgt darüber geäußert, was passiert, wenn schattenhafte Finanzinstrumente, die nicht den normalen Aufsichtsvehikeln unterliegen, ohne Kontrolle der Regulierungsbehörden wachsen.

Die Reservewallet von Miami wandelt eingezahlte Token automatisch in US-Dollar um, wobei die Stadtverwaltung entscheidet, wann eine Auszahlung erfolgt. Jeder kann die MiamiCoin-Software herunterladen, um um Belohnungen zu konkurrieren, was für die Stadt rechtliche Überlegungen mit sich bringt, sagen Experten.

“Eine Sache, die man bedenken sollte, ist, von wem man Spenden annimmt”, sagte Max Dilendorf, ein New Yorker Anwalt der Zahn Law Group, der sich auf digitale Wertpapiere konzentriert. “Ich könnte ein Weltverbrecher sein, der irgendwo im Irak oder in Russland sitzt, und einen Strohmann haben, der eine Spende über MiamiCoin macht.”

Die Stadt gibt das Geld sechs Monate lang nicht aus, um sich vor Betrug und Missbrauch zu schützen und um den Stadtbeamten Zeit zu geben, zu reagieren, falls Probleme auftreten, so Suarez. “Es gibt Szenarien, in denen wir uns zurückziehen würden”, sagte der Bürgermeister. “Was ist, wenn Betrug im Spiel ist, oder wenn die Leute klagen? Wir haben keinen Grund zur Annahme, dass dies der Fall ist. Aber alles kann passieren. Und wir wollen vorsichtig sein.”

Miamis öffentlichkeitswirksame Versuche, Investitionen in Kryptowährungen anzuziehen, zogen CityCoins an, und es gibt jetzt einen Wettbewerb zwischen den Städten, um ähnliche Partnerschaften zu schaffen, sagte Stanley.

San Francisco, ein Epizentrum der Tech-Industrie, wird wahrscheinlich als nächstes einen CityCoins-Token erhalten, so die CityCoins-Website, die ein Tool hat, mit dem die Menschen darüber abstimmen können, wo sie als nächstes auftauchen werden.

“Die Community unterhält sich aktiv online”, so Stanley. “Starten wir in New York, starten wir in Austin, San Francisco, Singapur oder Seoul.”

Quelle und übersetzt von: Washington Post
Bildmaterial: Unsplash
Offizielle Webseite : City Coins / Miami Coins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.