Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Start der Crowdfunding‐Kampagne „Smarte Ideen für Kassel“

Start der Crowdfunding‐Kampagne „Smarte Ideen für Kassel“

Wie sieht das Wohnen, Arbeiten und sich Fortbewegen in der Stadt von Morgen aus? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die Stadt Kassel auf ihrem Weg zur Smart City. Um Projekte und Ideen zu fördern, die Antworten darauf geben, schreiben UniKasselTransfer, die Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH und die Stadt Kassel mit UNIKAT Crowdfunding 2022 eine Kampagne unter dem Motto Smart City aus. Dabei richten sich die Initiatoren an innovative Projekte, die neue und digitale Lösungen für die Stadtgesellschaft erarbeiten.

Oberbürgermeister Christian Geselle: „In den Themenfeldern Arbeit und Bildung, Leben, Wohnen und Kultur, Energie und Umwelt sowie Mobilität gestalten wir gemeinsam die Stadt von morgen. Dabei wollen wir die Möglichkeiten digitaler Technologien ausloten und sie gezielt einsetzen – für eine Transformation hin zu einer zukunftsfähigen und lebenswerten Stadt für alle. Als Smart City möchte Kassel im Sinne der Menschen handeln. Unser Ziel ist es, den Alltag einfacher und besser zu machen.“

Innovative Ideen gesucht
Für die Crowdfunding‐Kampagne Smart City können sich interessierte Akteure bewerben, die in diesen Themenfeldern ein Projekt planen und umsetzen wollen. Das inhaltliche Spektrum ist bewusst weit gefasst, ob Teams durch den Einsatz intelligenter Technologien zum Klima‐ und Ressourcenschutz beitragen, neue Formate der Bürgerbeteiligung entwickeln, die digitale Teilhabe älterer Menschen fördern oder die Energieversorgung und Mobilität revolutionieren, sie alle können teilnehmen. Wichtig ist, dass neue Technologien zum Einsatz kommen und diese in den Dienst des Menschen gestellt werden. Dabei sind kleine Initiativen, Projekte und Vereine ebenso angesprochen wie Start‐ups oder Unternehmen. Interessierte können sich bis 2. Juni 2022 für die Smart City‐Kampagne bewerben. Dazu legen die Bewerberinnen und Bewerber ihre Projekte auf der  UNIKAT Crowdfunding‐Seite bei Startnext an.

Nach Ende der Bewerbungsphase werden die Teilnehmenden durch eine Jury – bestehend aus Projektpartnerinnen und Projektpartnern sowie Initiatorinnen und Initiatoren – ausgesucht. Die ausgewählten Projekte bereiten dann ihre Crowdfunding‐Kampagnen vor und erhalten hierbei von UNIKAT individuelle Unterstützung. Im Sommer starten die ausgewählten Teams zeitgleich in ihre vierwöchige Fundingphase, in der Unterstützerinnen und Unterstützer in das Projekt investieren können. Nach Abschluss des Finanzierungszeitraums werden die Teams in einer feierlichen Preisverleihung gewürdigt und die Siegerinnen und Sieger der ausgelobten Sonderpreise verkündet.

Support von Unternehmen aus der ganzen Stadt – mit einem Extra‐Fördertopf in Höhe von 25.000 Euro Gesamtbudget

Support erhält die Smart City‐Kampagne von Firmen aus der gesamten Stadt. Zu den Möglichmachern der Crowdfunding‐Kampagne zählen die Unternehmen Flavia IT‐Management GmbH, Kasseler Sparkasse, Städtische Werke AG, Starke + Reichert GmbH & Co. KG sowie Yatta Solutions GmbH.

Crowdfunding starten, Cofunding erhalten und Sonderpreis gewinnen
Den Starterinnen und Starter, die an der Kampagne teilnehmen, winkt bei ihrem Crowdfunding ein extra Budget aus dem Cofunding, das durch die Unterstützerinnen und Unterstützer zur Verfügung gestellt wurde. Das Cofunding erfolgt 1:1, das heißt, für jeden eingesammelten Euro erhält das Projekt einen Euro aus dem Cofunding. Darüber hinaus werden vier Sonderpreise ausgelobt, die in diesen Kategorien vergeben werden: Arbeit und Bildung, Mobilität, Energie und Umwelt sowie Leben, Wohnen und Kultur. Der Fördertopf für Cofunding und Sonderpreise beläuft sich insgesamt auf 25.000 Euro.

Modellprojekt „Smart City“
Die Crowdfunding‐Kampagne ist eingebettet in das Förderprogramm „Modellprojekte Smart Cities“, für das die Stadt Kassel vom Bundesinnenministerium als eine von bundesweit 32 Kommunen in der zweiten Staffel ausgewählt wurde. Die Bundesregierung fördert damit die digitale Modernisierung der Kommunen. Das Ziel sind lebenswerte und handlungsfähige Städte, Gemeinden und Landkreise, die neue Technologien in den Dienst der Menschen und übergeordneter Ziele des Gemeinwohls stellen. Smarte Technologien sollen in Kassel dazu beitragen, die Lebens‐ und Standortqualität zu erhöhen, Ressourcen zu schonen und für mehr Miteinander und soziale Teilhabe zu sorgen.

UNIKAT Crowdfunding
Nicht nur an der Ideen‐Universität Kassel, sondern in der gesamten Region gibt es zahlreiche gute Ideen. Damit diese Ideen Wirklichkeit werden und sich zu erfolgreichen Projekten entwickeln können, brauchen sie aktive Unterstützung. Aus diesem Grund hat UniKasselTransfer in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH auf Startnext UNIKAT Crowdfunding initiiert. Die Page hat das Ziel, Projekte aus der Region zu motivieren und zu unterstützen. Durch das Crowdfunding erhalten die Projekte eine Plattform, um sich öffentlich zu präsentieren, finanzielle Unterstützung durch viele Einzelbeträge zu generieren und gleichzeitig aktives Marketing zu betreiben. Denn Crowdfunding ist mehr als ein reines Finanzierungstool, es gibt die Möglichkeit zur öffentlichen Bewerbung des Projektes, zum Ausbau des Netzwerks und zum Austesten, wie die Projektidee bei anderen ankommt. UNIKAT Crowdfunding ist die erste durch eine Universität initiierte Crowdfunding‐Website Deutschlands. Sie bietet Projektstarterinnen und Projektstartern aus den unterschiedlichsten Bereichen die Möglichkeit, ihre Ideen vorzustellen und mit der Hilfe zahlreicher Unterstützerinnen und Unterstützern zu finanzieren.

Mehr Informationen, alle Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular für die Smart City CrowdfundingKampagne  finden Sie hier.

Pressemitteilung Stadt Kassel vom 17.03.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.