Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Smart City Water Management

Smart City Water Management

Stadtverwaltungen müssen stets einen genauen Überblick über die Wasserversorgung, den Verbrauch und die Anlagen haben. IoT hilft dabei, die gesamte Wasserversorgungskette transparenter zu machen und sie leichter zu kontrollieren.

In einer Smart City  hat das Wassermanagementsystem Sensoren, die Echtzeitdaten sammeln – Informationen, die helfen, die Wasserverteilung im gesamten Netz zu visualisieren. Bewohner mit smarten Zählern können dadurch fundierte Entscheidungen treffen, zum Beispiel ihren Wasserverbrauch an ihren tatsächlichen Bedarf anpassen. Insgesamt führt das zu einer nachhaltigeren Stadt.

Wasserverschwendung und unterbrochene Wasserversorgungsketten belasten das Budget der Stadt. IoT kann Ihnen dabei helfen, den Zustand der Wasseranlagen zu überwachen und Probleme wie Lecks in Leitungen zu erkennen. So werden die Betreiber informiert und können sich sofort darum kümmern, das Problem zu beheben. Außerdem können Sie anhand von KI-Vorhersagen Problemen vorbeugen, indem Sie Ausfälle verhindern.

Dank KI können Stadtverwaltungen auch das Wassereinzugsgebiet beobachten und vorhersagen, welche Gebiete überschwemmungsgefährdet sind – Informationen, die den lokalen Behörden helfen, die Bewohner zu warnen, den Verkehr zu regeln und die Stadt am Laufen zu halten.

Beispiel: Smarte Bewässerung von Stadtparks

Cartagena, eine Stadt in Kolumbien, bewässert ihre städtischen Parks und Gärten mithilfe eines intelligenten Bewässerungssystems. Die Lösung berechnet die Wassermenge, die jeder Bereich benötigt, abhängig vom Zustand des Bodens, der Wettervorhersage und dem Bewässerungskalender. Wenn etwas schief geht, z. B. ein Leck auftritt, werden die Behörden sofort alarmiert und ihnen wird sogar der Standort angezeigt.

Wichtigste Vorteile:

  • Die Wasserversorgung wird transparenter
  • Es kommt zu weniger Ausfällen der Wasserversorgung
  • Man hat bessere Kontrolle über die Wasserversorgung 
  • Man spart am Budget der Stadt
  • Die Stadt wird nachhaltiger

Quelle: Softeq25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert