Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Shiba Inu News: Studie zeigt SHIB ist weltweit beliebter als fast jede andere Krypto

Shiba Inu News: Studie zeigt SHIB ist weltweit beliebter als fast jede andere Krypto

Die Shiba Inu Coin mit dem Ticker SHIB wird mitunter weltweit am häufigsten von Krypto-Enthusiasten aufgerufen. Zumindest zeigen das die Daten des Datenportals CoinMarketCap. In dieser Shiba Inu News wollen wir näher beleuchten, woran das liegt.

Shiba Inu Coin (SHIB) ist so beliebt wie kaum eine andere Kryptowährung

Laut der CoinMarketCap-Analyse des Kryptomarkts für August ist Shiba Inu zu einem der interessantesten Krypto-Assets für Nutzer auf allen Kontinenten der Welt geworden.

Das Interesse an der SHIB Coin wird durch die Anzahl der Aufrufe der Seite von Shiba Inu auf CoinMarketCap ausgedrückt. So ist SHIB in Nordamerika, Südamerika, Asien und Afrika die am dritthäufigsten angesehene Kryptowährung. Die einzigen Kryptowährungen, die öfters aufgerufen werden, sind Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH). In Ozeanien und Europa landet Shiba Inu allerdings nur auf Platz 4. Dort geht die Drittplatzierung an Terra Classic (LUNC). Dies ist zweifelsohne dem unglaublichen Preisanstieg beim LUNC Kurs verschuldet, der insbesondere in den letzten Augustwochen stattgefunden hat,

Aus der Studie geht außerdem hervor, dass Krypto-Enthusiasten aus Lateinamerika und Afrika der Memecoins die größte Aufmerksamkeit schenken. Hier führt die Shiba Inu Coin ebenfalls die Nische an, allerdings bekommt sie Konkurrenz von Baby Doge Coin.

Ständige Shiba Inu News halten das Interesse hoch

Bei dem ein oder anderem kommt vielleicht die Frage auf, wie es die Memecoin schafft, dass Interesse so hoch zu halten. Schließlich hat der Shiba Inu Kurs in den letzten Monaten auch enorm gelitten und während in Hype-Phasen das Interesse an explosiven Memecoins leicht erklärbar ist, verschwindet dieses normalerweise genau so schnell, wie es gekommen ist, wenn es mit dem Preis wieder bergab geht.

Was macht also Shiba Inu anders als der Rest des Rudels?
Das ungebrochene Interesse der Krypto-Enthusiasten an der SHIB Coin ist wohl zweifelsohne den nicht endenden Shiba Inu News zu verdanken. Das Projekt arbeitet hart daran, sich weiterzuentwickeln und ist bemüht darum, sein Ökosystem durch sinnvolle Erweiterungen voranzutreiben und ihrer hauseigenen Kryptowährung einen zusätzlichen Wert zu geben. Dabei muss man eigentlich “Kryptowährungen” sagen, denn das Ökosystem umfasst mittlerweile einige davon. Da wäre beispielsweise BONE, LEASH, TREAT, RYOSHI und SHI. Doch im Fokus steht nach wie vor die SHIB Coin.

Lerne mehr über das Shiba Inu Ökosystem

In jedem Fall watet das Projekt mit einer Vielzahl verschiedener Komponenten auf, aus denen sich das Ökosystem zusammensetzt. Da wäre beispielsweise ShibaSwap, eine dezentrale Krypto Börse mit Staking-Funktionen, ein eigenes Game, sowie ein gesamtes Metaverse mit ehemaligen Produzenten und Experten aus der Welt der Filme und Unterhaltungsindustrie, ein eigener Stablecoin, ein Verbrennungsmechanismus, der aus der Shiba Inu Coin ein deflationäres Asset macht und noch  einiges mehr.

Bei der Aufzählung wird schnell klar, dass es insbesondere in den letzten Monaten einige Shiba Inu News gab, die das Interesse von potentiellen Investoren hochgehalten haben. Da wundert es kaum, warum immer mehr von ihnen lieber Shiba Inu kaufen, anstatt zu der alteingesessenen Dogecoin (DOGE) zu greifen. Denn letztere hat definitiv weniger brisante Neuigkeiten zu berichten. Jedoch besitzt die DOGE Coin den Status der aller ersten großen Memecoin, hat dadurch Kultstatus und besitzt mit Elon Musk, einen enorm bekannten Unterstützer.

Nichtsdestotrotz ist es Shiba Inu gelungen, Dogecoin immer wieder den Rang abzulaufen. Jedoch reihen sich im Hintergrund bereits die nächsten Herausforderer auf. Mit der BabyDoge Coin haben wir bereits einen genannt. Floki Inu ist zweifelsohne ein weiterer Kandidat in dieser Liste.

Quelle: Bitcoin Bude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert