Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Shanghai nimmt Metaverse in seinen Entwicklungsplan auf

Shanghai nimmt Metaverse in seinen Entwicklungsplan auf

Shanghai, Chinas bevölkerungsreichste Stadt, sucht nach Möglichkeiten, in den nächsten fünf Jahren ein Metaversum für öffentliche Dienstleistungen zu nutzen.

Der Fünf-Jahres-Entwicklungsplan der städtischen Kommission für Wirtschaft und Informationstechnologie von Shanghai für die elektronische Informationsindustrie listet vier Bereiche auf, die erforscht werden sollen, und einer davon ist das Metaversum.

Einem Bericht von CNBC zufolge wird in dem Papier gefordert, die Nutzung des Metaversums in öffentlichen Diensten, Geschäftsbüros, in der Freizeitgestaltung, in der industriellen Fertigung, in der Produktionssicherheit und bei elektronischen Spielen zu fördern. Die Kommission plant, die weitere Untersuchung und Entwicklung der zugrunde liegenden Technologien wie Sensoren, Echtzeit-Interaktionen und Blockchain-Technologie zu fördern.

Chinas Interesse an neuen Technologien war in den letzten Jahren ungebrochen, und seine Bemühungen um die Einführung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) und die Verwendung digitaler biometrischer Hardware-Brieftaschen für den virtuellen Yuan haben das Land zu einem Vorreiter bei der Ausgabe einer CBDC gemacht.

Im März veröffentlichte der chinesische Staatsrat seinen Fünf-Jahres-Entwicklungsplan, der viele dieser Bereiche zur Erkundung enthielt. Wie Cointelegraph berichtet, wurde der Begriff “Blockchain” zum ersten Mal in Chinas 14. Fünfjahresplan verwendet, einem Dokument, das die wirtschaftlichen Ziele des Landes für die nächsten fünf Jahre, d. h. von 2021 bis 2025, umreißt.

Das Metaversum ist in den letzten Monaten für viele große Unternehmen zu einem wichtigen Thema geworden. Im Oktober änderte Facebook seinen Namen in Meta, um von der Popularität des Begriffs Metaverse zu profitieren.

Trotz der Warnung der People’s Bank of China vor Metaverse und nicht fungiblen Token im November haben über 1.000 chinesische Unternehmen Zehntausende von Markenanmeldungen eingereicht, die sich auf den Begriff beziehen. Nach Angaben der South China Morning Post haben mehr als 1.360 chinesische Unternehmen 8.534 Marken angemeldet.

Chinesische Unternehmen sind dabei, Metaverse-Technologien zu entwickeln, wobei Baidu, Tencent und Alibaba zu denjenigen gehören, die aggressiv an entsprechenden Projekten arbeiten. Letzte Woche stellte Baidu seine XiRang-Metaverse-App vor, die in sechs Jahren voll einsatzfähig sein wird.

Quelle und übersetzt von: Cointelegraph.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.