Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Norwegen: Zentralbank verwendet Ethereum als Basis für digitale Zentralbankwährung

Norwegen: Zentralbank verwendet Ethereum als Basis für digitale Zentralbankwährung

Die norwegische Zentralbank hat einen wichtigen Meilenstein bei ihrer Arbeit mit digitalen Währungen erreicht und den Open-Source-Code für die digitale Zentralbankwährung (CBDC) des Landes veröffentlicht.

Die Sandbox ist auf GitHub verfügbar und wurde entworfen, um eine Schnittstelle für die Interaktion mit dem Testnetz zu bieten. Dabei werden Funktionen wie das Prägen, Verbrennen und Übertragen von ERC-20-Token ermöglicht, so Nahmii, der offizielle CBDC-Partner der Norges Bank, In einem Blogbeitrag.

Nahmii betonte, die aktuelle Version des Codes unterstütze die bekannte Ethereum-Wallet MetaMask nicht und sei nur für Nutzer mit entsprechenden Zugangsdaten privat zugänglich.

Neben den entsprechenden Smart Contracts und Zugangskontrollen umfasst die Sandbox der Norges Bank auch ein benutzerdefiniertes Frontend und Netzwerküberwachungs-Tools wie BlockScout und Grafana. Das Frontend zeigt auch eine Zusammenfassung der Transaktionen im Netzwerk an und bietet Filter dazu, so Nahmii.

Die Norges Bank sagte am Freitag auf Twitter, die Infrastruktur der norwegischen CBDC basiere auf der Ethereum-Technologie.

Die Zentralbank hat bereits im Mai in einem Blog-Beitrag zur CBDC über Ethereum gesprochen. Die Norges Bank erklärte, das Ethereum-Kryptowährungssystem werde voraussichtlich eine “Kerninfrastruktur” für die Ausgabe, Verteilung und Vernichtung von digitalem Zentralbankgeld, auch DSP genannt, bieten. “Der Prototyp dient dem Zweck, eine Reihe von wichtigen Funktionen für DSP zu testen”, so die Bank.

Wie bereits berichtet, kündigte die Norges Bank im April letzten Jahres offiziell CBDC-Tests an. Durch die Erprobung verschiedener Designs über einen Zeitraum von zwei Jahren wie sie so eine passende CBDC-Lösung finden.

Im November 2021 gab die Zentralbank ein Arbeitspapier heraus, in dem es um mögliche CBDC-Konzepte geht, darunter auch Konzepte, die auf Blockchains wie Ethereum, Bitcoin und Bitcoin SV basieren. Die Norges Bank betonte, die Interoperabilität sei eines der wichtigsten Probleme, dass bei den Tests von verschiedenen technischen Lösungen betrachtet werde.

Quelle: Cointelegraph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert