Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Meta will physischen Metaversum Store in San Francisco eröffnen (Cointelegraph)

Meta will physischen Metaversum Store in San Francisco eröffnen (Cointelegraph)

Meta, die Mutter des Social-Media-Riesen Facebook, eröffnet einen Laden in San Francisco, in dem Hardware für den VR-Raum angeboten wird.

In einer Ankündigung vom Montag erklärte Meta, das Unternehmen werde am 9. Mai einen Laden in der kalifornischen Stadt Burlingame eröffnen, der interaktive Demonstrationen der Hardwareprodukte des Unternehmens, wie etwa Virtual-Reality-Headsets, Videokommunikations-Displays und Smart Glasses, anbieten wird. Das Geschäft wird auf dem Meta-Campus eröffnet und mit einem gebogenen LED-Bildschirm ausgestattet sein, der auf einer ganzen Wand zeigt, was die Benutzer mit den Meta-Headsets sehen.

“Der Meta Store wird den Leuten dabei helfen, mit den Produkten warm zu werden, die in Zukunft das Tor zum Metaversum werden”, so Martin Gilliard, Leiter des Stores. “Wir verkaufen das Metaversum nicht in unserem Laden, aber wir hoffen, dass die Leute reinkommen und beim rausgehen ein bisschen mehr darüber wissen, was sie mit unseren Produkten machen können.”

Facebook benannte sich im Oktober 2021 in Meta um und erklärte damals, sich über soziale Medien hinaus weiterentwickeln zu wollen. Später kündigte das Unternehmen sein Metaversum an, in dem soziale Online-Erfahrungen mit der physischen Welt verbunden werden sollen. Während Tech-Riesen wie Apple weltweit Geschäfte haben, hatten die rund 2,9 Milliarden Nutzer von Facebook seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2004 noch kein Geschäft des Unternehmens, in das sie gehen konnten. 

Im Metaversum kaufen jedoch viele Unternehmen virtuelle Immobilien auf. So hat der Elektronikriese Samsung im Januar einen Metaversum Store in der Blockchain-Welt Decentraland eröffnet. Auch große Läden wie Walmart sollen sich darauf vorbereiten, in das Metaversum von Meta einzutreten.

Quelle: Cointelegraph.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.