Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Litauen: Gesetzesänderungen für strengere Krypto-Regulierung

Litauen: Gesetzesänderungen für strengere Krypto-Regulierung

Um Geldwäsche und die Umgehung von Finanzsanktionen durch russische Oligarchen zu bekämpfen, plant das osteuropäische Land Litauen nun eine strengere Regulierung von Kryptowährungen.

Wie das litauische Finanzministerium entsprechend am gestrigen Mittwoch bekanntgegeben hat, haben sich bereits mehrere Ministerien dafür ausgesprochen, dass die Maßnahmen zur Geldwäschebekämpfung (AML) und Bekämpfung von Terrorismusfinanzierung im Zusammenhang mit Kryptowährungen verschärft werden sollen. Falls die geplanten Gesetzesänderungen vom Parlament verabschiedet werden, würden die Verpflichtungen zur Einholung und Offenlegung von Kundeninformationen zukünftig deutlich ausgeweitet werden.

Auch für Kryptobörsen würden die Auflagen strenger werden, so müssten sich diese ab dem 1. Januar 2023 verpflichtend als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital von mindestens 125.000 Euro registrieren. Die Geschäftsführung der Handelsplattformen müsste zudem ihren ständigen Wohnsitz in Litauen haben.

Quelle und mehr: Cointelegraph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.