Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Leadership-Initiative soll israelischen Bürgermeistern helfen, gerechte öffentliche Dienstleistungen zu erbringen

Leadership-Initiative soll israelischen Bürgermeistern helfen, gerechte öffentliche Dienstleistungen zu erbringen

Das Bloomberg-Sagol Centre for City Leadership an der Universität Tel Aviv zielt darauf ab, die lokale Führung im ganzen Land zu stärken und die Verbindungen zur globalen Gemeinschaft innovativer städtischer Führungskräfte zu vertiefen.

Es wurde ein neues Programm angekündigt, das den Bürgermeistern von Städten in ganz Israel helfen soll, bessere und gerechtere öffentliche Dienstleistungen für die Einwohner zu erbringen.

Die Initiative, mit der das Bloomberg-Sagol Centre for City Leadership ins Leben gerufen wird, wird sich auf die Entwicklung der Führungs- und Managementfähigkeiten von Bürgermeistern und ihren leitenden Mitarbeitern konzentrieren und gleichzeitig die Arbeit der Stadtverwaltung stärken. Darüber hinaus zielt das Programm darauf ab, soziale Bindungen zu stärken und die Beziehungen zu Bürgermeistern auf der ganzen Welt zu vertiefen.

Das neue Zentrum, das von Bloomberg Philanthropies und der Familie Sagol gegründet wurde, wird seinen Sitz an der Universität Tel Aviv haben.

Führungsqualitäten
Im Jahr 2016 gründeten Bloomberg Philanthropies und die Harvard University die Bloomberg Harvard City Leadership Initiative, die das neue Programm inspiriert hat. Ziel des gemeinsam von der Harvard Kennedy School (HKS) und der Harvard Business School (HBS) geleiteten Programms war es, die Führungskompetenzen von Bürgermeistern und ihren Teams zu stärken.

Durch die Teilnahme von 40 Bürgermeistern und 80 hochrangigen städtischen Führungskräften pro Jahr entwickelt das Programm laut Bloomberg effektive organisatorische Praktiken in Rathäusern auf der ganzen Welt, investiert in eine neue Generation von städtischen Führungskräften und fördert das Wissen und die Etablierung des Bereichs der städtischen Führung im Allgemeinen.

“Dieses neue Programm zielt darauf ab, die Verwaltung der lokalen Behörden in Israel zu verbessern und dadurch die Lebensqualität der Israelis im ganzen Land zu erhöhen.

In den vergangenen fünf Jahren wurden im Rahmen des Programms 196 Bürgermeister und 318 Führungskräfte aus 25 Ländern ausgebildet.

“Vor vier Jahren stieß ich auf die Bloomberg-Harvard-City-Leadership-Initiative und erkannte, dass Israel perfekt für ein solches Programm geeignet ist, vor allem angesichts der Größe des Landes, der relativ geringen Anzahl von Bürgermeistern und der Möglichkeit, eine bedeutende Wirkung zu erzielen”, sagte Yossi Sagol, der Vertreter der Familie Sagol.

“Durch die Anpassung dieses Programms in Israel können wir die Art und Weise, wie lokale Behörden verwaltet werden, wirklich verändern. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Michael Bloomberg und die Anpassung dieses renommierten Programms in Israel.”

Das einjährige Programm zielt insbesondere darauf ab, wichtige Fähigkeiten zur Förderung der Zusammenarbeit, zur Nutzung von Daten bei der Entscheidungsfindung, zum Verhandeln, zum Krisenmanagement, zum Engagement der Einwohner und zur Entwicklung und Umsetzung innovativer Ideen aufzubauen.

“Israels lokale Behörden haben einen viel größeren Einfluss auf den Lebensstil und die Lebensqualität der Bürger als die Zentralregierung”, sagte Professor Ariel Porat, Präsident der Universität Tel Aviv.

“Die Qualität der Sanitär-, Verkehrs-, Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsdienste hängt größtenteils von der Leistung der lokalen Behörden ab. Dieses neue Programm zielt darauf ab, die Verwaltung der lokalen Behörden in Israel zu verbessern und dadurch die Lebensqualität der Israelis im ganzen Land zu erhöhen.”

Im Staat Israel gibt es rund 260 Städte und Gemeinden mit Bürgermeistern. Das Bloomberg-Sagol Centre for City Leadership wird Bewerbungen einreichen, und jedes Jahr werden bis zu 20 Bürgermeister zugelassen.

Die ausgewählten Bürgermeister werden auch zwei wichtige Mitglieder ihres Teams einladen, das Programm zu absolvieren. Die erste Klasse von Bürgermeistern wird im Herbst 2022 bekannt gegeben. Alle Kosten für die Teilnahme der Rathausbeamten am Programm werden durch diese philanthropische Finanzierung über die Universität Tel Aviv gedeckt.

“Das Amt des Bürgermeisters erfordert ein breites Spektrum an Managementfähigkeiten auf höchstem Niveau, und in unserem neuen Programm wollen wir den Teilnehmern hilfreiche Erkenntnisse und ein nützliches Instrumentarium für kritische Entscheidungen an die Hand geben.

Das Zentrum wird an der Coller School of Management der Universität Tel Aviv unter der Leitung von Dekan Moshe Zviran, dem ersten Fakultätsleiter der Israel City Leadership Initiative, angesiedelt sein.

“Bürgermeister müssen Entscheidungen treffen, die sich auf Zehn- oder Hunderttausende von Menschen auswirken, und riesige Budgets verwalten, aber den meisten von ihnen fehlt es an Erfahrung in der Leitung von Organisationen, die so groß und komplex sind wie eine Kommunalbehörde”, fügte Moshe Zviran hinzu.

“Der Job des Bürgermeisters erfordert ein breites Spektrum an Managementfähigkeiten auf höchstem Niveau, und in unserem neuen Programm wollen wir den Teilnehmern hilfreiche Einblicke und ein nützliches Instrumentarium an die Hand geben, um kritische Entscheidungen zu treffen und Innovationen im städtischen Umfeld umzusetzen. Dabei werden sie auch etwas über die Entwicklungen in anderen Städten erfahren, sowohl in Israel als auch in der ganzen Welt”.

Quelle und übersetzt von: SmartCititesWorld.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.