Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Krypto in Deutschland – die große Umfrage (BTC Echo)

Krypto in Deutschland – die große Umfrage (BTC Echo)

Dass der deutsche Krypto-Space ein “Altersproblem” hat, ist unumstritten. Unsere repräsentative Forsa-Umfrage hat gezeigt, dass lediglich 2 Prozent der über 60-Jährigen bereits in Kryptowährungen investiert sind, und nur 3 Prozent dieser Altersgruppe könnte sich ein Investment in Bitcoin und Co. vorstellen. Innerhalb der Altersgruppe der 30 bis 39-Jährigen sind es hingegen etwa 17 Prozent, die bereits in Krypto investiert haben.

Wie aber schneiden Umfrageteilnehmer:innen bezüglich ihres Einkommens ab?

Wer investiert überhaupt in Krypto?
Allgemein ist festzustellen, dass sich die Deutschen noch ziemlich scheu gegenüber Krypto-Investitionen verhalten. Von 1.004 Befragten antworteten ganze 76 Prozent, dass für sie eine Investition in Bitcoin und Co. nicht infrage käme. Etwa 15 Prozent können sich dies wenigstens vorstellen, sind jedoch noch nicht investiert. Etwas weniger als jede:r Zehnte (8 Prozent) hat bereits Kryptowährungen im Portfolio. Etwa 1 Prozent der Teilnehmer:innen gaben an, dass sie es nicht wissen.

Nur etwas für Reiche?
Auch das Einkommensniveau der deutschen Haushalte ist unserer Umfrage zufolge für das Investitionsverhalten im Krypto-Space ein Einflussfaktor.

Unsere Zahlen zeigen: Je höher das Nettohaushaltseinkommen ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass bereits in Kryptowährungen investiert wurde.

Bei den Befragten, die sich eine Investition in Krypto grundsätzlich vorstellen können, scheint das Nettohaushaltseinkommen jedoch weniger ins Gewicht zu fallen.

Demnach können sich fast gleich viele Teilnehmende mit einem Einkommen unter 1.500 Euro netto und einem Einkommen zwischen 1.500 Euro und 3.000 Euro netto vorstellen, in Krypto zu investieren. Fast eine:r in fünf Befragten (17 Prozent) mit einem Nettohaushaltseinkommen von über 3.000 Euro kann sich vorstellen, in Bitcoin und Co. zu investieren.

Quelle: BTC Echo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.