Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Ist die Immobilien-Kryptowährung die Zukunft der Branche?

Ist die Immobilien-Kryptowährung die Zukunft der Branche?

Inzwischen haben Sie wahrscheinlich schon von dem Schlagwort Kryptowährung gehört. Obwohl die Kryptowährung offiziell im Jahr 2008 eingeführt wurde, war sie bis in die 2020er Jahre kein Mainstream-Begriff oder Finanzkonzept. Diese auf Blockchain basierenden digitalen Währungen haben jeden Sektor durcheinander gebracht, auch die Immobilienbranche. Und da digitale Immobilien auf dem Vormarsch sind, ist es jetzt an der Zeit, sich mit Immobilien-Kryptowährungen vertraut zu machen.

Aber was genau ist Immobilien-Kryptowährung, und wie können Sie damit anfangen? In diesem erklärenden Beitrag helfen wir Ihnen, sich in den Feinheiten der Immobilien-Kryptowährung zurechtzufinden: was es ist, warum jetzt, und wie Sie sich auf ihre Auswirkungen auf die Branche vorbereiten können.

Was ist Kryptowährung in Immobilien?
Einfach ausgedrückt, bezieht sich Krypto-Immobilien auf Menschen, die Kryptowährung bei Immobilientransaktionen verwenden. Und diese Transaktionen finden sowohl im digitalen Raum – nämlich dem Metaverse – als auch im realen Leben statt.

Zunächst einmal ist Kryptowährung digitales Geld, das in der Blockchain lebt. Wahrscheinlich haben Sie schon von beliebten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum gehört. Diese Kryptowährungen haben einen erheblichen Einfluss auf Zahlungen, Überweisungen und Devisen, auch in der Immobilienbranche.

In den letzten Jahren haben Verbraucher Blockchain-basierte Zahlungen für alltägliche Transaktionen vorgenommen. Und die Immobilienbranche nimmt diesen neuesten Trend zur Kenntnis und schließt sich ihm an.

Aber:
Sie fragen sich vielleicht, was ist, wenn das nur eine Modeerscheinung ist, die wieder ausstirbt?

Nun, wie Sie vielleicht wissen, scheinen viele technologische Innovationen zunächst weit hergeholt zu sein. Als zum Beispiel Anfang bis Mitte der 2000er Jahre Smartphones und Social-Media-Plattformen auf den Markt kamen, war die Öffentlichkeit sehr skeptisch, was ihren Erfolg anging. Aber schauen Sie sich die Welt der Smartphones, intelligenten Geräte und sozialen Medien heute an – 20 Jahre später.

Das Gleiche kann auch mit Kryptowährungen und Immobilien passieren.

Kann man mit Kryptowährungen Immobilien kaufen?
Ja, Sie können sicherlich Immobilien mit Kryptowährungen kaufen! In Verbindung mit intelligenten Verträgen sind kryptowährungsbasierte Immobilientransaktionen nachweislich sicher, effizient und schnell.

Sie können Immobilien mit immobiliengestützter Kryptowährung kaufen, indem Sie:

Sie initiieren die Transaktion direkt mit dem Verkäufer. Einige Immobilieneigentümer haben die Welt der Kryptowährung vollständig angenommen und sind mit 100 % Krypto-Transaktionen zufrieden. In der Zwischenzeit möchten andere vielleicht eine Aufteilung zwischen Krypto und Bargeld vornehmen.

Verwendung eines Drittanbieters. In einigen Fällen kann der Verkäufer verlangen, dass die Kryptowährung des Käufers in Dollar umgewandelt wird, um den Kauf abzuschließen. Dieser Prozess wird von Drittanbietern durchgeführt, die die Kryptowährung des Käufers in echte Währung umtauschen, die dann auf das Bankkonto des Verkäufers eingezahlt wird. Der Verkäufer stellt dem Käufer eine Rechnung aus, der dann mit seiner Krypto-Brieftasche (mit anderen Worten: seinem Krypto-Immobilienfonds) bezahlt.

Hinweis: Auch wenn Sie eine Immobilientransaktion zu 100 % in Kryptowährung abwickeln, müssen Sie möglicherweise noch einige Barzahlungen für Behörden und zwischengeschaltete Parteien leisten.

Wie funktionieren Transaktionen mit Kryptowährungen?
Zunächst einmal gibt es über 6.700 verschiedene Kryptowährungen – Bitcoin ist nur eine davon – und die Transaktionen funktionieren bei jeder etwas anders.

Einfach ausgedrückt, hat jede Art von Kryptowährung ihren eigenen einzigartigen Satz von Codes. Und ähnlich wie bei Casino-Chips müssen Sie echtes Geld in Kryptowährung umtauschen, um Waren und Dienstleistungen von einem Unternehmen zu erwerben. Die Informationen, die zur Verifizierung jeder Kryptowährung benötigt werden, befinden sich in der Blockchain.

Blockchain-basierte Hauptbücher erleichtern Transaktionen mit einer bestimmten Kryptowährung auf folgende Weise:

  • Bestätigt ihren Wert
  • Verwaltet und zeichnet Transaktionen auf
  • Erleichterung der Wertumrechnung (z. B. USD-zu-Bitcoin-Kurs)

Vor allem die erhöhte Sicherheit ist eine der größten Attraktionen von Blockchains und Kryptowährungen. Durch den Kauf und Verkauf von Waren oder Dienstleistungen mit Kryptowährungen werden Zentralbanken überflüssig, so dass es sich eher um ein direktes Zahlungssystem handelt.

Wie der Trend zu Kryptowährungen für Immobilien begann
Obwohl NFTs (non-fungible funds) und Kryptowährungen erst in den letzten Jahren populär wurden, ist die Entwicklung hin zur Blockchain-basierten Technologie bereits seit 15 Jahren im Gange.

Ende 2008 wurde Bitcoin auf die Welt losgelassen, und wie in einer Kettenreaktion haben viele Organisationen und Einzelpersonen Wege entwickelt, um Transaktionen über Blockchain-Transaktionen abzuwickeln. Und mit ihm kam ein völlig neues Finanzsystem: die dezentrale Finanzprogrammierung (DeFi).

Entwickler von Kryptowährungen und andere Enthusiasten erkannten die Notwendigkeit eines jederzeit zugänglichen, offenen Finanzsystems, das von traditionellen Bankinstituten getrennt ist, um Kryptotransaktionen zu verarbeiten. Diese Entwickler nutzten Smart Contracts und Blockchains, um ein dezentrales Finanzsystem zu schaffen, und DeFi war geboren.

Die DeFi-Dienste bieten eine Möglichkeit, Krypto-Transaktionen zu überwachen und zu erleichtern. Anstatt dass Menschen Transaktionen verwalten, verwendet DeFi eine Reihe von programmierten Regeln, die als Smart Contract bezeichnet werden, um eine Transaktion zu verwalten.

Immobilien-Kryptowährungstransaktion

Dann kamen NFTs und das Metaversum

Wie Sie wahrscheinlich wissen, sorgten NFTs Anfang 2020 bei Technik- und Kunstliebhabern gleichermaßen für Furore. Digitale Kunst begann sich in NFTs zu verwandeln, die für rekordverdächtige Preise in Kryptowährung nicht reproduzierbar und unzerstörbar waren.

Dann erschütterte ein weiteres Phänomen den öffentlichen Diskurs: die zunehmende Popularität von Metaversen. Inmitten der langen sozialen Isolation, die durch die globale Pandemie ausgelöst wurde, wandten sich die Menschen Metaversen zu, um Kontakte zu knüpfen und sich mit aktuellen Ereignissen auseinanderzusetzen. In dieser Zeit suchten Menschen aller Art – insbesondere aber Technikjunkies und Immobilienenthusiasten – Trost, indem sie in diese virtuellen Welten mit digitaler Immobilien-Kryptowährung investierten und sich dort engagierten.

Die Enthüllung der neuen Meta-Plattform von Facebook trug zu dieser Dynamik bei. Meta ist als eine Virtual-Reality-Version der beliebten Social-Media-Plattform geplant. Die Nutzer können Avatare erstellen und mit der Welt um sie herum interagieren, aber der einzige Unterschied zur realen Welt ist, dass diese virtuelle Welt online lebt.

Große Unternehmen und Marken sind dem Spiel bereits voraus, indem sie Geschäfte eröffnen und Waren – von Kleidung für Avatare bis hin zu virtuellen Häusern und Kunstwerken – in diesen virtuellen Welten verkaufen.

Wie wirken sich Kryptowährungen auf Immobilien aus?

Krypto-Immobilieninvestitionen wirken sich sowohl auf die virtuelle als auch auf die reale Welt aus.

In der virtuellen Welt können Investoren Parzellen kaufen, die im digitalen Raum wie Hektar Land sind. Und genau wie im realen Leben gibt es auch in Metaversen nur eine begrenzte Anzahl von Parzellen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt verfügbar sind. Wenn Sie also eine Parzelle zu einem frühen Zeitpunkt in der Entwicklung des jeweiligen Metaversums kaufen, steigt ihr Wert mit der Zeit, und Sie können sie verkaufen, wenn sie am wertvollsten ist. Dieser Prozess ist sehr ähnlich wie bei Aktieninvestitionen.

Aber halt, es gibt auch eine Verwendung für Kryptowährungen bei Immobilien im echten Leben!

Mit Kryptowährungen können mehrere Personen Token einer bestimmten Immobilie kaufen und Miteigentümer des Gebäudes werden. Dies geschieht nach der Tokenisierung einer Immobilie, bei der die Immobilie in mehrere “Token” auf der Blockchain aufgeteilt wird, was ein Bruchteilseigentum oder Teileigentum an dem Vermögenswert ermöglicht.

Darüber hinaus macht die Tokenisierung Immobilien zu einer liquideren Ware, was bedeutet, dass die Eigentümer ihre Anteile einfach, billiger und schneller kaufen oder verkaufen können. Infolgedessen zieht dieser Prozess mehr potenzielle Investoren und Käufer auf dem Immobilienmarkt an, indem er ihn demokratisiert und dezentralisiert.

4 Möglichkeiten, sich auf diesen Kryptowährungswandel in der Immobilienbranche vorzubereiten
Trotz der Tendenz von Kryptowährungen, im Wert zu schwanken – was manchmal Chaos verursacht – glauben die Menschen immer noch an sie, und es wird behauptet, dass sie die Zukunft sind.

Obwohl sich die Massenanwendung von Kryptowährungen und anderen Blockchain-Technologien noch im Anfangsstadium befindet, wird sie unweigerlich die Zukunft der Art und Weise sein, wie wir arbeiten, leben und spielen. Und als technikbegeisterter Immobilienbesitzer oder -investor wollen Sie bei all dem ganz vorne mit dabei sein.

Aber keine Sorge: Sie müssen nicht groß anfangen. Kleine Schritte können einen langen Weg bedeuten.

Hier sind vier Möglichkeiten, wie Sie sich auf die Krypto-Immobilienrevolution vorbereiten können:

  • Akzeptieren und versenden Sie Zahlungen in Kryptowährungen
  • Machen Sie sich die Welt der Proptech zunutze
  • Diversifizieren Sie Ihr Portfolio mit digitalen Immobilien
  • Verarbeiten Sie Immobilienübertragungen und Eigentumsänderungen mit intelligenten Verträgen

Vier Wege, um sich auf die Krypto-Immobilientransformation vorzubereiten

1. Akzeptieren und versenden Sie Zahlungen in Kryptowährungen

Ob Sie es glauben oder nicht: Immobilieneigentümer und -verwalter ziehen erst seit einem Jahrzehnt Mietzahlungen online ein. Aber der nächste Disruptor bei Immobilientransaktionen nähert sich mit voller Geschwindigkeit: Kauf, Verkauf und Vermietung von Immobilien in Kryptowährung.

Online-Transaktionen werden immer mehr zur Norm werden, da wir immer mehr in die digitale Welt eintauchen. Folglich werden die Menschen eine zusätzliche Sicherheitsebene für ihre liquiden Mittel wünschen, um Betrug durch Finanzinstitute zu verhindern.

Die Annahme und der Versand von Zahlungen in Kryptowährungen schützen Ihr Vermögen und die Identität des Empfängers. Und was noch wichtiger ist, es verschafft Ihnen einen Wettbewerbsvorteil, wenn Kryptowährungen zur Norm werden.

2. Machen Sie sich die Welt der Proptech zunutze

Der größte Vorteil von Proptech ist ihre Fähigkeit, sich mit anderen Technologien zu integrieren. Cloud-basierte Proptech-Geräte wie intelligente Schlösser und Videosprechanlagen sind bereits mit dem Internet verbunden.

Und die meisten Daten, die auf diesen Geräten gespeichert sind, können problemlos in eine sichere Blockchain-Datenbank übertragen werden. In einer mit Krypto ausgestatteten Gebäudeinfrastruktur werden fast alle Prozesse in der Cloud abgewickelt – mit allen Proptech-Daten und Arbeitsabläufen, die in Blockchains verschlüsselt und gesichert sind.

Wenn Sie also Ihre Immobilie mit Proptech ausstatten, haben Sie die Nase vorn.

Und wer weiß? Vielleicht können Sie eines Tages Ihr Wohnhaus mit ein paar Klicks im Metaverse verändern! Machen Sie sich die Zukunft zu eigen, indem Sie alle Funktionen und Automatisierungen, die Proptech für Ihr Gebäude bieten kann, nutzen.

3. Diversifizieren Sie Ihr Portfolio mit digitalen Immobilien

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihr Immobilieninvestitionsportfolio mit Kryptowährungen zu diversifizieren.

Zum einen kann der Kauf einer oder mehrerer Einheiten einer Kryptowährung zu einer hohen Rendite führen, die Sie später beispielsweise für den Kauf eines Grundstücks im Metaverse verwenden können. Die immer beliebter werdenden Immobilien-Kryptomünzen sind tokenisierte digitale Vermögenswerte, die Sie zum Kauf von Immobilien im realen Leben verwenden können.

Eine weitere Möglichkeit, sich in Kryptowährungen und digitalen Immobilien zurechtzufinden, ist der Kauf von Immobilien im Metaverse. Einige Immobilieninvestoren und -entwickler nutzen Metaverse-Plattformen, um in Echtzeit Einblicke in die neuesten Trends zu erhalten, bevor sie in diese im realen Leben investieren.

4. Verarbeitung von Eigentumsübertragungen und Eigentumsänderungen mit intelligenten Verträgen

Die wohl wichtigsten Aspekte der Kryptowährungs- und Blockchain-Technologie sind Automatisierung und Transparenz.

Neben Zahlungen kann Blockchain – insbesondere intelligente Verträge – auch die Dokumentation und Verarbeitung von Kaufverträgen, Absichtserklärungen und Angebotsdokumenten, um nur einige zu nennen, rationalisieren. Und da jede Transaktion, die mit Blockchains durchgeführt wird, in einem öffentlichen Online-Ledger gespeichert wird, herrscht absolute Transparenz.

All dies macht Vermittler – wie Makler, Banker und Anwälte – überflüssig und beschleunigt verschiedene Immobilientransaktionen.

Schlussfolgerungen
Kryptowährung und Blockchain verändern heute jede Branche, vom Bankwesen bis zum Gesundheitswesen. Vor allem aber erweist sich die Immobilienbranche als eine der beliebtesten Anwendungen von Blockchain.

Ob es sich um eine zu vermietende Wohnung, ein zu verkaufendes Grundstück oder um Verbesserungen an einer Immobilie handelt, Blockchain hat die Macht, jede Facette von Immobilientransaktionen zu optimieren. Steigen Sie jetzt ein – jeder wird darüber sprechen, dass der Kauf von Häusern mit Kryptowährung bald zum Mainstream gehören wird.

Quelle und übersetzt von: ButterflyMX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert