Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Grundbuch nun doch auf der Blockchain? Auszug aus Koalitionsvertrag SPD, FDP und Grüne

Grundbuch nun doch auf der Blockchain? Auszug aus Koalitionsvertrag SPD, FDP und Grüne

Das erste interessante Schlagwort fällt auf Seite 167 des Koalitionsvertrags von SPD, FDP und den Grünen, also auf den letzten 12 Seiten. Unter dem Aspekt “Wohneigentum” heißt es hier, dass die Koalition “illegale Finanzierung von Immobilien durch geeignete Maßnahmen bekämpfen” möchte. Dazu fordert die Ampel einen Versteuerungsnachweis und ein Verbot für den Erwerb von Immobilien mit Bargeld. Zudem soll bei einer Änderung im Grundbuch eine “ladungsfähige Anschrift” – also eine Adresse, bei der man tatsächlich anzutreffen ist – benötigt werden. An dieser Stelle erklärt die Koalition, dass eine Machbarkeitsstudie geplant sei, um festzustellen, “ob ein Grundbuch auf der Blockchain möglich und vorteilhaft ist” (S.167, Z. 14-19).

Sollte diese Machbarkeitsstudie zum Ergebnis führen, dass Grundbücher hinsichtlich ihrer Funktion als auch ihrer Anwendbarkeit auf der Blockchain digital abbildbar sind, käme dies einer Revolution im gesamten An- und Verkaufsprozess von Immobiien gleich! Erstmalig wäre es möglich, alle für den An- und Verkauf von Immobilien bereitzustellenden Informationen transparent, sicher und anwendungsnah systemisch über die Blockchain abzubilden mit dem Ergebnis einer erheblichen Kosten- und Zeitersparnis im Transaktionsprozess, der sich sonst gut und gerne über ein Dreiviertel-Jahr hinziehen kann und jetzt innerhalb von ein paar Tagen / wenigen Wochen umsetzen lässt.

Quelle: BTC Echo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.