Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Vorsicht an der Bordsteinkante

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vorsicht an der Bordsteinkante

Oktober 20 - Oktober 21

Ein altes Bauelement trifft auf Innovation

Unterschiedliche Nutzungsansprüche im städtischen Raum treffen sich an der Bordsteinkante: Hier wird geparkt, be- und entladen, liegen virtuelle Haltestellen und solche für Busse und Bahnen, die es barrierefrei auszubauen gilt. Ebenso werden Ladesäulen für Elektrofahrzeuge und Mobilitätsstationen dort errichtet. An der Bordsteinkante wachsen Straßenbäume und hier werden Flächen ver- oder entsiegelt. Darüber hinaus wird die Bordsteinkante kontrovers diskutiert:

  • Strukturiert sie die Straße und teilt Flächen auf?
  • Sollte im Sinne eines geteilten Straßenraums auf sie verzichtet werden?

Für Strategien, die vielfältigen Nutzungsansprüche an der Borsteinkante zu steuern, hat sich im englischen Sprachraum der Begriff „Curbside Management“ etabliert.

Im Seminar wird der Frage nachgegangen, wie mit den unterschiedlichen Nutzungsansprüchen umgegangen werden kann und wie sie im Hinblick auf eine nachhaltige Stadtentwicklung sowie Mobilität in einen Ausgleich gebracht werden können. Dabei geht es auch um eine Neuordnung des Parkens, um Platz für innovative Mobilitätsangebote zu schaffen.

Details

Beginn:
Oktober 20
Ende:
Oktober 21
Webseite:
www.difu.org

Veranstaltungsort

Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13 - 15
Berlin, 10969
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Deutsches Institut für Urbanistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert