Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Ethereum Name Service stellt auf DAO-Governance um, gibt ENS-Token an Domain-Inhaber ab

Ethereum Name Service stellt auf DAO-Governance um, gibt ENS-Token an Domain-Inhaber ab

Der Ethereum Name Service (ENS), die Instanz, die die auf Ethereum aufbauenden dezentralen Domains kontrolliert, kündigte an, dass sie auf ein dezentrales Governance-Modell umschwenken und damit die Tür für die Bildung einer DAO (dezentrale autonome Organisation) öffnen wird. Die ENS ruft nun dazu auf, dass Delegierte ihre Ansichten der Gemeinschaft vorschlagen, um gewählt zu werden. Der Airdrop der DAO-Token wird am 8. November eröffnet.

ENS schwenkt auf dezentrale Verwaltung um
Der Ethereum Name Service (ENS), die Organisation hinter dem dezentralen Domainservice auf Ethereum, gab kürzlich seine Absicht bekannt, sein Governance-Modell auf eine dezentrale autonome Organisation (DAO) umzustellen. Die Organisation führt ein Delegationsmodell ein, das es Einzelpersonen ermöglicht, ihre Vorschläge einzubringen, und anderen Nutzern, ihre Token zu delegieren, um sie zu unterstützen.

Die ENS erläuterte, dass die meisten Kernfunktionen der Organisation zwar ohne Aufsicht funktionieren, es jedoch einige Bereiche gibt, die nach wie vor spezielle menschliche Interaktion und Aufsicht erfordern. Die Hauptbedenken liegen im Multisig-Vertrag, der die Kasse und die zukünftigen Fonds regelt, sowie im Registrar-Vertrag, der den Preismechanismus der Domains verwaltet.

Die Organisation ist der Ansicht, dass DAO-Lösungen ausgereift sind, und hat sich deshalb für diese Struktur entschieden, um die aktuellen Probleme bei der Verwaltung zu lösen.

Gründung und Airdrop
Um eine DAO zu gründen, werden die Mitglieder und Nutzer der Organisationen einen Teil der Governance-Tokens entsprechend ihrer Nutzung der Plattformdienste erhalten. Der Airdrop dieser Token wird am 8. November stattfinden, und jeder Nutzer wird einen Teil der 25 Millionen Token erhalten, die für diesen Zweck vorgesehen sind. Weitere 25 % dieser Token werden an das ursprüngliche ENS-Team und die Mitarbeiter in Discord verteilt, während die restlichen 50 % in die DAO-Kasse fließen.

Eine der ersten Handlungen der ENS DAO wird die Abstimmung über eine Verfassung sein, die eine Reihe von Richtlinien vorschlägt, um den Delegierten beizubringen, wie die ENS regiert werden sollte. Die vorgeschlagene Verfassung ist hier verfügbar. Sie legt Dezentralisierung und Integration als Hauptziele der Organisation fest und hindert die Delegierten daran, Vorschläge einzubringen, die im Widerspruch zu diesen Prinzipien stehen.

Dieser Abwurf hat in der Gemeinschaft viel Aufsehen erregt, die nun über seinen Wert spekuliert und ihn mit anderen ähnlichen Veranstaltungen vergleicht. Dies ist nicht der erste Airdrop dieser Art auf Ethereum. Dydx, eine dezentralisierte Börse, verteilte Token an ihre Kunden auf der Grundlage ihrer Nutzung der Plattform, wobei einige Nutzer bis zu 50.000 $ an nativen Token beanspruchten.

Quelle und übersetzt von: Bitcoin.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.