Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Die Zukunft von Immobilien-Transaktionen auf der Blockchain

Die Zukunft von Immobilien-Transaktionen auf der Blockchain

Anfang dieses Jahres schlug der Bürgermeister von Miami vor, den Menschen zu erlauben, Grundsteuern oder städtische Gebühren mit Kryptowährungen zu bezahlen. Kurz darauf wurde ein Penthouse in Miami an einen anonymen Käufer für 28 Millionen Dollar verkauft – vollständig in Kryptowährung bezahlt, “was es zur bisher teuersten bekannten Krypto-Immobilientransaktion in den USA macht”.

Ich habe schon immer an die zukünftige Macht digitaler Vermögenswerte geglaubt. Im Jahr 2017 überzeugte ich einen Verkäuferkunden, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren, indem ich argumentierte, dass es ein noch besserer Anti-Inflationswert sein könnte als Immobilien selbst, da ich dachte, dass dies ein experimenteller Verkauf sein würde. Vier Jahre später sehe ich heute, dass immer mehr Verkäufer und Entwickler Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren. In vier Jahren sage ich voraus, dass Blockchain-integrierte Immobilien auf einer ganz neuen Ebene jenseits von Zahlungen in einer digitalen Währung implementiert sein werden.

Automatisierte Transaktionen
Blockchain-Plattformen für den Immobiliensektor bieten eine Antwort in Bezug auf Schnelligkeit und Sicherheit, die das Betrugsrisiko erheblich verringern kann. Alle Phasen der Immobilientransaktion sind von dieser innovativen Technologie und ihren Auswirkungen auf die Vereinfachung der Datenübermittlung und die Verkürzung der Zeit zwischen der Unterzeichnung des Kaufvorvertrags und der notariellen Kaufurkunde betroffen.

Wenn diese neue digitale Architektur zweifellos die Automatisierung von Immobilientransaktionen ermöglicht, sollten Sie wissen, dass ihre Nutzung bereits über das Projektstadium hinausgeht. Dies ist vor allem dort interessant, wo Korruption oder mangelnde Transparenz die Frage erschweren, wer Eigentümer eines Grundstücks ist. Wir können die Blockchain als ein Werkzeug zur Visualisierung des Status von Immobilien und Urkunden betrachten, das einen vollständigen Zugang zur Geschichte der Immobilie oder des Grundstücks ermöglicht. Sie kann jederzeit und unbegrenzt von Banken, Immobilienagenturen, Käufern und Verkäufern eingesehen werden.

Die Erstellung von Immobilien-Smart Contracts
Die Blockchain bietet eine unvergleichliche Geschwindigkeit durch die Erstellung von intelligenten Verträgen, die keine Intervention Dritter erfordern. Diese digitalisierten Verträge entsprechen in gewisser Weise den Verträgen auf Papier, ermöglichen es den Parteien jedoch, alle enthaltenen Informationen zu sichern und ihre Änderung zu verhindern.

In der Praxis werden die meisten intelligenten Verträge für die Automatisierung des Austauschs von Werten in Form von virtuellen Währungen, den Kryptoassets, verwendet. Alle Buchungseinträge, die diesem Austausch digitaler Werte entsprechen, werden automatisch in der Blockchain erfasst, wodurch die Übertragungen sichtbar und unveränderlich werden. Die Bedingungen dieser intelligenten Verträge lassen keinen Raum für Zweifel oder Interpretationen, wie sie bei unseren täglichen Transaktionen vorkommen.

Kauf von Immobilien
Diese fortschrittliche digitale Technologie könnte künftige Immobilientransaktionen wie den Erwerb von neuen Immobilien über Kryptowährungen erleichtern. In der Tat setzen einige Start-ups jetzt auf den Kauf und Verkauf von Immobilien in Kryptowährungen als Zahlungsmittel.

Das Aufkommen neuer Finanzierungsformen bedeutet, dass Plattformen für den Online-Kauf und -Verkauf von Waren entstehen. Wenn die Käufer angesichts dieser extrem volatilen Währungen Orientierung und Sicherheit brauchen, sehen einige Investoren in diesen neuen Zahlungsmitteln eine Alternative, um die in einigen Ländern geltenden Beschränkungen für internationale Überweisungen zu umgehen.

Ziele von Blockchain für Immobilien
Wenn derzeit mit Hilfe von intelligenten Verträgen Überweisungen von Immobilien möglich sind, kann man sich auch vorstellen, dass sie entsprechend den Vermögenswerten und den verschiedenen Akteuren programmiert werden können. So könnten Übertragungen automatisch gemäß den zuvor im Vertrag festgelegten Bedingungen durchgeführt werden. Vorstellbar ist auch die automatische Bezahlung von Anwälten, Gutachtern, Maklern und allen Beteiligten beim Verkauf einer Immobilie.

Blockchain beschleunigt die üblichen Prozesse auf dem Immobilienmarkt erheblich. Da die Nutzer Zugang zu allen in der Blockchain gespeicherten Informationen haben, sparen sie viel Zeit bei der Beschaffung von Daten zu einer Immobilie oder einem Grundstück – Eigentumsurkunden, Grundbuch, technische Informationen und Gutachten, Informationen zu Miteigentümern, all das ist rund um die Uhr verfügbar, mit Echtzeitdaten und sofortiger Validierung. Diese Technologie ist eine echte Revolution für Immobilienfachleute und Investoren gleichermaßen.

Wenn das Internet in den letzten Jahren den kommerziellen Sektor durch die Entwicklung von Marktplätzen revolutioniert hat, wird die Blockchain den Immobiliensektor im Hinblick auf die Flüssigkeit und Verteilung von Informationen und Transaktionen verändern. Da die Blockchain ganze Sektoren unserer globalen Wirtschaft umkrempeln könnte, befassen sich nun alle Immobilienberufe mit der Blockchain, von der Erfassung und Finanzierung bis hin zu Transaktionen, von Immobilieninvestitionen über Bewertungen bis hin zur Vermögensverwaltung.

Hürden für die Einführung
Transparenz ist der Kern jeder Transaktion. Während wir versuchen, sie so weit wie möglich in alles, was wir tun, zu integrieren, wird die derzeitige, undurchsichtige Art des Kaufs und Verkaufs von Immobilien irgendwann der Vergangenheit angehören. Die Blockchain ist natürlich nicht die Antwort auf alle Probleme im Immobiliengeschäft.

Aber mit der Blockchain haben wir jetzt ein System, das das Vertrauen stärkt und die Abhängigkeit von Immobilienmaklern verringert, während es gleichzeitig die Kosteneffizienz verbessert, die Übertragung von Immobilien beschleunigt und, was am wichtigsten ist, Wege zur Vernetzung eröffnet, indem es eine digitale Plattform schafft, an die sich andere Dienste anschließen können. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in einem Jahrzehnt auf den heutigen Kaufprozess blicken und uns fragen werden, wie wir ohne intelligente Verträge überhaupt Transaktionen durchführen konnten, so wie sich Makler, die vor 20 Jahren gearbeitet haben, fragen, wie sie es ohne Handy und mit einem riesigen Verzeichnis von Angeboten geschafft haben, bevor das MLS digital wurde.

Auch wenn dies noch in weiter Ferne zu liegen scheint, gibt es Grund zu der Annahme, dass es in der Immobilienbranche viel schneller zur Norm werden wird, als man vielleicht gedacht hätte.

Quelle und übersetzt von: Forbes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.