Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Die Australian Open schwingen sich ins Metaverse auf Decentraland

Die Australian Open schwingen sich ins Metaverse auf Decentraland

Tennis Australia hat sich mit Decentraland zusammengetan, um die Australian Open (AO) auszurichten, die das erste offizielle Tennis-Grand-Slam-Turnier im Metaverse sein werden.

Eine virtuelle Nachbildung der wichtigsten Bereiche im Melbourne Park, darunter die Rod Laver Arena und der Grand Slam Park, wird für die Dauer des Australian Open-Turniers, das am Montag beginnt, für zwei Wochen geöffnet sein.

Die Veranstaltung wird exklusive Inhalte für virtuelle Besucher enthalten, darunter Aufnahmen hinter den Kulissen von über 300 Kameras im Melbourne Park, einschließlich des exklusiven Ankunftsbereichs der Spieler und des Trainingsdorfs.

Neben Live-Übertragungen und AO-Radio wird es auch Archivmaterial von Tennismatches aus den 70er Jahren und virtuelle Treffen mit Tennisspielern wie Mark Philippoussis geben, weitere Spieler werden noch bestätigt.

Ridley Plummer, Projektleiter von Tennis Australia NFT & Metaverse, sagte in einer virtuellen Begrüßungsansprache auf Decentraland, er hoffe, dass die AO zum “zugänglichsten und integrativsten Sport- und Unterhaltungsevent der Welt” werde.

“Angesichts der einzigartigen Herausforderungen, denen sich die Fans bei der Anreise nach Melbourne gegenübersehen, haben wir unseren Start im Metaverse beschleunigt”, sagte er.

“Die Aufnahme der AO in das Metaverse ist ein wichtiger Schritt, um einen wirklich globalen Zugang zu unserer großartigen Veranstaltung zu ermöglichen.”

Dies ist besonders wichtig angesichts der Reisebeschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie, die es für viele Fans sehr schwierig macht, nach Melbourne zu reisen, um sich das Ereignis im wirklichen Leben anzusehen. Die AO 2021 sah sich mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert, darunter eine historisch niedrige Anzahl von Zuschauern vor Ort und Abriegelungsbeschränkungen.

Trotz der rechtzeitigen Einführung der Partnerschaft angesichts der Pandemie plant die AO laut Plummer, auch in Zukunft mit Decentraland zusammenzuarbeiten. “Wir sind auf lange Sicht dabei”, sagte er.

“Das Metaverse wird nicht verschwinden, und als Unternehmen sind wir bestrebt, unsere Online-Präsenz weiter auszubauen und die Grenzen der Innovation zu erweitern.”

Er fügte außerdem hinzu, dass Tennis Australia die Möglichkeit einer ganzjährigen Präsenz im Metaverse prüft.

“Wir sehen uns definitiv mehr als eine Unterhaltungsveranstaltung und nicht nur als Tennis-Event. Ob wir zwölf Monate im Jahr oder nur ein paar Monate im Jahr Unterhaltung über das Metaverse anbieten, ist definitiv eine Entscheidung, die wir in unserer Roadmap für die Zukunft treffen müssen.”
Die Australian Open sind eine tolle Partnerschaft mit NFT eingegangen
Am 17. Januar gaben die AO außerdem bekannt, dass sie sich mit der NFT-Plattform Sweet zusammenschließen werden, um sechs NFT-Kollektionen zu veröffentlichen, die an die letzten fünf Jahrzehnte der AO erinnern.

Die Kollektionen werden zwischen dem 17. und dem 27. Januar in Abständen veröffentlicht, die mit dem Turnier zusammenfallen.

Tom Mizzone, CEO von Sweet, sagte, dass die NFT-Veröffentlichung eine “wirklich neue Ebene des Zugangs” für Fans darstellt, um einen Einblick in die Welt ihrer Idole zu bekommen.

“Wir lieben die Idee, geistiges Eigentum in digitale Erinnerungsstücke zu verwandeln und diese Erinnerungsstücke mit einem Erlebnis zu verknüpfen”, fügte er hinzu.

“Die Idee, dass die AO einen Schiedsrichterstuhl entworfen hat, den es noch nie zuvor gegeben hat, und dass Tennisfans diesen Stuhl nun besitzen und als NFT ausstellen können, ist einfach fantastisch.”
Unabhängig davon brachte die AO am 12. Januar eine Kollektion von 6.776 algorithmisch erstellten “Art Ball”-NFTs auf Opensea heraus.

Laut Plummer war die Kollektion innerhalb von drei Minuten nach dem öffentlichen Verkaufsstart ausverkauft, mit einem Mindestpreis von 0,26 ETH (etwa 875 $) und einem Handelsvolumen von 223 ETH (751.287 $).

Dies ist nicht das erste Rodeo der Open im Metaverse. Im Jahr 2020 waren die AO Gastgeber des Fortnite Summer Smash, einer E-Sport-Veranstaltung mit einem Preisgeld von 100.000 US-Dollar.

Tennis Australia hat das virtuelle Land von Vegas City gepachtet, einem Unternehmen, dem große Teile des Metaversums gehören.

Die AO hat bereits einige Dramen erlebt: Ein australisches Gericht wies den Einspruch des serbischen Tennisstars Novak Djokovic gegen eine Ausweisungsverfügung ab.

Djokovic ist ein lautstarker Kritiker der COVID-19-Impfung und behauptet, er habe von der australischen Regierung eine Ausnahmegenehmigung für die Einreise erhalten, obwohl er nicht geimpft ist.

Quelle und übersetzt von: Cointelegraph.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.