Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

DAOs in Smart Cities – neue Ansiedlungsstrategien gefragt

DAOs in Smart Cities – neue Ansiedlungsstrategien gefragt

Wenn von Smart Cities und im Zuge seiner umfänglichen Digitalsiierung von ganzheitlichen urbanen Lebens- und Wirtschaftskonzepten die Rede ist, dürfen DAOs heutzutage nicht mehr fehlen (= Decentralized Autonomous Organisation). Sie beschreiben eine seit Entstehen und Etablieren von Kryptowährungen von vor ein paar Jahren moderne Organisationsform eines Unternehmens oder einer Organisation, die im Wesentlichen aus sog. vorprogrammierten Smart Contracts besteht, die die Geschäftsprozesse und dazugehörige Waren- und Leistungsverkehr steuern und ausführen. Durch diese Automatisierung im Open Source geschriebenen Quellcode, somit für jedermann intern und extern einsehbar, wird eine Effizienz hinsichtlich der Aufgabenverteilung und -durchführung erreicht, die in diesem theoretischen Modell konkurrenzlos ist. Auf hierarchische Personal-Strukturen wird vollständig verzichtet, ebenso wie auf einen CEO. Dadurch entschlackt man das Unternehmen hinsichtlich abzuwägender Unternehmensentscheidungen und dazugehörigen Informationen, die bisher auch auf emotionaler Ebene getroffen wurden, wenn unterschiedliche (persönliche) Interessen hier eine Rolle spielten. Somit stehen alle ausführenden Mitarbeiter diagonal zueinander und ermöglichen einen optimalen Informationsaustausch und -fluss in jegliche Produktions- und Dienstleistungsrichtung untereinander. Durch diese Entschlackung und Optimierung wird ein Idealzustand einer Organisation / eines Unternehmens hinsichtlich seiner Produktivität, Material- und Energieverbrauchs sowie Personalentscheidungen hergestellt, den es erst seit Entstehen der bekannteren Kryptowährungen von vor ein paar Jahren gibt. Dies liegt an der Blockchain-Technologie, die im hier vorliegenden Ethereum-Netzwerk zusätzlich neben der rein finanziellen Betrachtung und Wertschöpfung von Token & Coins die eingangs erwähnten Smart Contracts einbindet: automatisch vorprogrammierte und ausführende Programmcodes, die in “Wenn-Dann-“Beziehungen zu einander stehen und sich gegenseitig in der Ausführung bedingen. Diese Smart Contracts haben dem Ethereum-Netzwerk zu einer ungeheuren Popularität und Wertzuwächsen geführt, die bis heute anhalten. Im übertragenen Sinne bedient man sich bei DAOs also kryptographischen Elementen und passt diese an die entsprechenden Organisationsformen an mit dem Ziel der Effizienzsteigerung von Leistungs- und Geschäftsprozessen, Kosten- und Ressourcenverbrauch sowie der Optimierung finanzieller Budgets. Um Abstimmungen in einer DAO zu ermöglichen, werden Tokens an die Mitarbeiter herausgegeben (je nach Arbeitsleistung oder finanzieller Partizipation am Unternehmen), die mit Stimmrechten versehen sind. So können gemeinsam mit allen Mitarbeitern firmeninterne Entscheidungen getroffen und umgesetzt werden.

Effizienzlösungen
Eine Smart City impliziert in diesem Kontext nichts anderes, sondern fordert im Rahmen seiner digitalisierten, technisch machbaren Möglichkeiten genau diese Effizienzlösungen umzusetzen und Unternehmen und Organisationen bei der Umsetzung zu helfen. Wenn DAOs die gefragte Organisationsform zukunftsweisender Arbeitsplätze und Unternehmen sind, so muss eine Smart City zweigleisig agieren:

  1. Bestehende Unternehmen und Organisationen beim Transfer in die DAO begleiten und unterstützen
  2. Neue Unternehmen / Start Ups mittels geeigneter Ansiedlungsstrategie als DAO-Cluster anwerben.


Spezielle Szene

Da die DAO-Szene noch sehr speziell ist und auch der kryptographische Finanzbereich 10 Jahre seit seiner Entstehung bis heute immer noch nicht im Massenmarkt angekommen ist, muss in einem 1. Schritt eine geeignete, noch zu formulierende Ansiedlungsstrategie für neue DAOs gut durchdacht und effizient sein, will sich eine Smart City dieser Organisationsform für Unternehmen widmen und diese gezielt ansprechen. Bevor die Strategie definiert wird, muss sicher gestellt sein, dass in der Smart City auch Experten (= spezielle Programmierer) vorhanden sind, die die Realisierung von DAOs begleiten können. Im regionalen wie nationalen Kontext erfolgt mittels gut vernetzter Presse- und PR-Arbeit die Ansprache an die breite Bevölkerung, die für das Thema zunächst sensibilisiert werden muss. Eine lokale Abgrenzung von Unternehmen / Organisationen in einem bestimmten Gebiet (“Cluster”) stärkt die Wahrnehmung einer Smart City in diesem Themenbereich und konzentriert dabei im Zusammenspiel mit allen verfügbaren DAOs eine kooperative Zusammenarbeit und den (persönlichen) Erfahrungsaustausch der Mitarbeiter unter- und miteinander.

Direkte Ansprache
Über Fachforen, speziellen Netzwerkveranstaltungen (auch im kleineren Kreis) und Messen im nationalen wie internationalen Kontext erfolgt in einem 2. Schritt die gezielte Ansprache von potenziellen DAOs, die ein grundsätzliches Interesse signalisieren, sich in einer bestimmten Smart City niederzulassen, wenn die erforderlichen Voraussetzungen einer ganzheitlichen Smart City auch erfüllt sind und dabei neue identitätsstiftende Elemente im Sinne von DAOs generiert werden. Um die speziellen Programmierer für die DAOs für eine bestimmte Smart City anzuwerben, muss der Zugang zu diesem Expertenkreis über Spezialformate / -events und Fachmagazinen, online wie offline, sichergestellt sein. Da dieser Personenkreis national wie international noch verhältnismäßig klein ist, ist eine Direktansprache über ausgebildete Recruiter / Standortmarketingexperten hier notwendig und muss fachlich zumindest bis auf das Grundkonzept der DAOs geschult sein.

Hard- und Soft Facts: Standortentscheidungen
Neben den Hard Facts der neu auszuwählenden DAO-Cluster / Standorte in einer Smart City wie Lage und Immobilienmietpreise, verkehrliche Anbindung, Nahversorgungsmöglichkeiten sowie Gesundheitsangebote spielen die Soft Facts wie Freizeitmöglichkeiten, Kulturangebote und erholsame Parkanlagen eine entscheidende Rolle, wie solch ein DAO-Cluster von den neuen Mitarbeitern angenommen und entwickelt wird. Die Eigenverantwortlichkeit aufgrund fehlender Hierarchie- und damit Entscheidungsebenen in einem DAO fordert die Mitarbeiter zur höchsten Selbstverantwortung im Sinne ihrer Auftragsausführung aus – ein Ausgleich nach Arbeitsende muss her.

Quelle Bildmaterial: Dreamstime & Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.