Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

DAOs: Holen wir uns die Kontrolle über unser Leben zurück! (BeinCrypto)

DAOs: Holen wir uns die Kontrolle über unser Leben zurück! (BeinCrypto)

Wir müssen die Kontrolle von Big Techs, Umweltvandalen, Politikern und deren unnötigen Kriegen, Finanzterror, Pandemien, und anderen Themen, durch die uns Privatpersonen schleppen, zurückerlangen, sagt Greg Gopman von ANKR.

Kryptowährungen sind auf dem Vormarsch, das veraltete Bankensystem zu ersetzen. Immer mehr Menschen werden sich den Risiken von gedrucktem Geld und seinen engen Verbindungen zu Bankern und Politikern bewusst.  Es ist kein Geheimnis, dass diese zwei Personengruppen den globalen Fortschritt behindern. Kryptos sind schnell, sicher, anonym (oder pseudo-anonym) und kostengünstig. Sie sind in jeder Hinsicht besser als Fiatgeld.

Gehen wir also über Kryptowährungen als Mittel, um Fiatwährungen zu ersetzen, hinaus. Wir gehen sogar über die Revolution von Bereichen wie dem Gesundheitswesen, Finanzen, soziale Medien und Cybersicherheit hinaus. Dies ist ein kontinuierlicher Prozess, der unumgänglich ist, um die offensichtlichen Fehler der zentralen Informationsspeicherung zu beheben.

Geht man noch einen Schritt weiter, werden dezentrale autonome Organisationen (DAOs) für die lokale, nationale und internationale Führung benötigt. Der Krieg zwischen der Ukraine und Russland, sowie weit verbreitete Unstimmigkeiten über coronabedingte Lockdowns, liefern den Menschen eine große Motivation, die Autonomie über Entscheidungsprozesse zurückzuerlangen. DAOs tragen dazu bei, dieses Ziel zu erreichen.

DAOs einfach erklärt
Eine DAO ist eigentlich recht einfach, wobei sie die Möglichkeit hat komplex zu werden, abhängig davon was erforderlich ist. Man kann sich eine DAO wie eine Internetorganisation vorstellen, bei der alle DAO Mitglieder ein Stimmrecht haben. Das Wahlsystem steht in direktem Zusammenhang mit einer Tokenisierung. Die Regelungen hinter der DAO-Führung sind Open Source und verifizierbar. DAOs laufen auf Smart Contracts, welche ausführbare Teile des Codes sind. Die zugrundeliegende DAO Architektur ist auf einer Blockhain aufgebaut. Im Vergleich zu privaten und geheimen Shareholder-Modellen, ist alles öffentlich und transparent.

Der wesentlichste Anwendungsfall einer DAO ist die Unbestechlichkeit. Ja, auch DAOs wurden bereits gehackt, und es besteht noch Arbeit, was die Sicherheit von Smart Contracts betrifft. Aber auch Banken, die NASA, Krankenhäuser, Kreditkartenagenturen und großen Unternehmen wurden schon mehr als einmal gehackt. Der Unterschied besteht darin, dass DAOs kein Problem mit schlechter Entscheidungsfindung und interner Korruption haben. Die Macht liegt hier nicht in den Händen von einigen korrupten oder inkompetenten Individuen. Es gibt keinen CEO, der bestochen werden kann und auch keinen CFO oder Buchhalter, der die Bücher frisieren kann.

Eine der ältesten und erfolgreichsten DAOs ist MakerDAO. Sie war eine der ersten DeFi Anwendungen, die weitreichend übernommen wurde. Der MakerDAO Coin (Dai) ist ein Stablecoin, wobei MKR als Governance-Token fungiert. MakerDAO ist eine der neuesten DeFi dApps auf Ethereum.

Die vielen Anwendungsfälle einer DAO
Natürlich ist DeFi nur ein Bereich, in dem DAOs angewendet werden können. Genau genommen ist die neue Führungsstruktur bereichsunabhängig. Während Kryptowährungen den Menschen die Möglichkeit eröffnen in eine neue Art von Projekten zu investieren, gehen DAOs noch einen Schritt weiter und ermöglichen es, bei der Ausrichtung und der Aktivität der Projekte mitsprechen zu können. Sie erhalten Stimmrechte durch Governance-Token.

Eine DAO könnte zum Beispiel im Wohltätigkeitsbereich Anwendung finden. Werden Gelder an eine DAO gespendet, können die Mitglieder darüber abstimmen, an welche Wohltätigkeitsorganisationen diese verteilt werden. Ein anderes Beispiel wäre Venture-Capital. Gehen Gelder an diese Art von DAO, können die Mitglieder die weitere Zuweisung bestimmen. Die Einnahmen aus dieser Zuweisung würden über Smart Contracts gesichert sein, sodass jedes Mitglied automatisch seinen fairen Anteil der Einnahmen erhält.

DAOs sind unglaublich flexibel. Sogar das frühere Shareholder-Modell kann auf einer DAO aufgebaut werden. Wenn es notwendig ist, können DAOs auch geschlossen sein. MolochDAO, zum Beispiel, beurteilt, ob man Mitglied werden kann oder nicht, da eine gewisse Expertise für eine sachkundige Entscheidung vonnöten ist. Man kann sich nicht einfach seinen Weg hinein kaufen. Wie Blockchains haben auch DAOs unendliche Anwendungsfälle und Einsatzbereiche, je nachdem wie sie konzipiert sind.

Große Namen ziehen DAO Führungsstrukturen in Erwägung
Sogar bereits bestehende Unternehmen können ihre Modelle in eine DAO-basierte Architektur umwandeln. Eines der größten und am schnellsten wachsenden Unternehmen im Web3, Ankr, ist dabei seine Dienstleistungen zu dezentralisieren und möglicherweise eine DAO-basierte Architektur zu verwenden.

Ankr ist der Hauptinfrastrukturpartner von Fantom, Binance und Polygon. Ankr Nodes verarbeiten rund 6 Milliarden Anfragen täglich über mehr als 15 Blockchain Netzwerke. Was RPC-Endpunkte und tägliche Anfragen anbelangt, ist das mehr als jeder andere Infrastrukturanbieter. Ankr ist außerdem der Erfinder von Cross-Chain Liquid Staking und Vorreiter bei der Multi-Chain Expansion.

Das ist besonders wichtig, da Ankr die Grundlage sein wird, auf der Web3 Projekte die verschiedenen Bereiche aufmischen wird, unterstützt durch die zugrundeliegende Ankr Nodes Infrastruktur. Im Web2 speicherten Big Tech Firmen (Google, Amazon, Microsoft, Apple) bisher all ihre Informationen auf firmeneigenen, zentralisierten Servern.

Im Web3 werden Anbieter wie Ankr zwar die zugrundeliegende Infrastruktur stellen, aber nicht am Entscheidungsprozess beteiligt sein und auch keinen Zugang zu persönlich identifizierbaren Informationen haben. Sie werden keinen Einfluss haben, sondern nur den technischen Hintergrund bereitstellen. Das ist der Unterschied zwischen einem Web3, basierend auf DAOs und Dezentralisierung, und einem Web2, basierend auf hierarchischer Kontrolle und Zentralisation.

DAOs für eine politische Führung
Während wir DAOs in kommerziellen Aktivitäten sehen werden, müssen wir sie auch bei lokalen, nationalen und internationalen Entscheidungen betrachten. Das politische System ist kaputt und Repräsentanten vertreten ihre Wählerschaft nicht mehr so wie sie es sollten.

Stell dir vor, du meldest dich bei „Local DAO“ an und kannst deine Stimme zu allen Themen (Finanzen, Umwelt, Siedlungsbau, Wohltätigkeit, usw.) innerhalb deiner Community abgeben. Statt dass eine Person tausend andere vertritt, wäre es viel besser, wenn tausend Menschen selbst mitentscheiden könnten. Auch dann, wenn sich nur 50 bis 100 davon die Mühe machen. Es würde einen Schwachpunkt der Zentralisation eliminieren.

Wie viele Menschen hätten für den Krieg in Vietnam, den Krieg in der Ukraine, die Invasion im Irak (kein Fund von Massenvernichtungswaffen), oder Covid Lockdowns gestimmt, wenn sie durch eine DAO Führungsstruktur die Wahl gehabt hätten? Dafür hätte es sich sicherlich gelohnt, abzustimmen.

DAOs: gleiche Repräsentation für alle
Sowohl politisch als auch finanziell gesehen, werden DAOs benötigt, um alle Bürger gleichermaßen zu repräsentieren und um eine Katastrophe, die von nur wenigen Menschen herbeigeführt wird, zu vermeiden. Die Welt braucht jetzt DAOs, um sich Big Techs, Umweltbelangen, unnötigen Kriegen, Finanzterror, Pandemien und vielen anderen Themen in den Weg zu stellen. Wir können es nicht weiterhin einer kleinen Anzahl an geheimen, Privatpersonen überlassen, die niemals zur Rechenschaft gezogen werden.

Quelle: BeinCrypto.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.