Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

CityDao – Warum redet niemand über diese Blockchain auf der Welt?

CityDao – Warum redet niemand über diese Blockchain auf der Welt?

Was auf der Ethereum-Blockchain geschah, blieb dort, aber kürzlich hat ein Projekt namens CityDao versucht, dies auf die Probe zu stellen.

Dieses Projekt versucht, einen Raum zu schaffen, der aus einer digitalen Darstellung von physischem Land besteht. Das Besondere daran ist, dass sie es an jeden verkaufen wollen, der eine interessierte Brieftasche hat, und ihn als “Bürger” bezeichnen.

Die Idee dabei ist, dass sie ein Stück Land in der realen Welt kaufen, das sie in Wyoming tatsächlich haben, und die Rechte der Verwaltung an andere Menschen verkaufen. Um Teil der “Regierung” zu werden, muss man ein Zertifikat der Staatsbürgerschaft kaufen, das in Form von NFT erhältlich ist. Dies zeigt uns, dass es nur eine begrenzte Anzahl von Zertifikaten gibt, was bedeutet, dass sie die FOMO-Investoren mit einem Gefühl der Dringlichkeit locken wollen.

Es scheint, dass die Entwickler die Grenzen dessen, wie sehr sie die Krypto-Community aufrütteln können, ausreizen wollen. Das Problem ist jedoch, dass Blockchain-Spieler auf der Ethereum-Timeline schon eine ganze Menge gesehen haben. Um zu diesem Zeitpunkt jemanden zu überraschen, muss jede Idee nahezu radikale Auswirkungen haben.

Offensichtlich ist es für den heutigen Standard nicht ganz so radikal, Anreize für den Kauf von Land zu haben. In den wenigen Monaten seit seiner Gründung hat es CityDao geschafft, die Hälfte der erwarteten Nutzerzahl zu erreichen. Das Ziel waren 10.000 Bürgerinnen und Bürger, und zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels gab es etwa 5.000 Käufer. Das ist zwar keine kleine Zahl, aber wenn man bedenkt, was für ein Hype-Monster-Truck das Metaverse ist, geht es nicht so schnell voran.

CityDao – Wie funktioniert es?
CityDao hat eine Menge interessanter Mechanismen, von denen einige bei näherer Betrachtung eher stutzig machen.

Es basiert auf einem fragwürdigen Konzept, aber das passiert eben, wenn man auf Twitter große Pläne schmiedet. Das Land auf der Blockchain ist mit einem physischen Stück Land in der realen Welt verknüpft. Nutzer können Zertifikate kaufen, um Bürger dieses Landes zu werden. Sie besitzen jedoch kein Stück Land, sondern nur das Recht, darüber abzustimmen, was auf dem Land geschieht.

Die Bürger können über politische Änderungen, Verordnungen und Gesetze auf dem Land abstimmen. Später könnten sie auch Gebäude und Strukturen auf diesem Land errichten. Dies wäre natürlich mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Bislang hat CityDao ein Grundstück in Wyoming, USA, erworben. Der Staat hat die Organisation als legale LLC anerkannt und ihr Konzept genehmigt.
CityDao – Die Hierarchie

In der Stadt Dao sind nicht alle Bürger gleichberechtigt. Es gibt drei Stufen der Staatsbürgerschaft, die jeweils eine Verbesserung der Privilegien gegenüber der darunter liegenden Stufe mit sich bringen.

Wir können bereits erkennen, in welche Richtung dies geht – eine soziale Hierarchie in einer Welt, die frei von allen gesellschaftlichen Verpflichtungen der realen Welt sein soll. Das ist eine große Portion Nachdenklichkeit für alle, die der Realität einfach entfliehen wollen.
Bürger

Dies ist die Einsteigerstufe des Spiels. Als normaler Bürger erhältst du ein grundlegendes Wahlrecht und Zugang zum Discord-Kanal. In Zukunft werden Sie auch Zugang zum Landerwerb erhalten, wenn CityDao mehr Land erwirbt.
Gründungsbürger

Dies ist die höchste Stufe der Staatsbürgerschaft. Mit dem Founding Citizen-Zertifikat erhalten Sie frühzeitig Zugang zu Landauktionen. Das heißt, wenn neues Land verfügbar ist, können Sie vor allen anderen Bürgern für ein Stück Land bieten. Es kann also sein, dass ein normaler Bürger das gewünschte Land nie zu Gesicht bekommt oder kaufen kann.

Erste/r Bürger/in
Der erste Bürger ist genau das – die allererste Person, die ein CityDao-Zertifikat erworben hat. Wie der Name schon sagt, gibt es nur einen dieser Art. Als erster Bürger dürfen Sie ein Grundstück benennen. Sie können es benennen, wie Sie wollen – nach sich selbst oder nach Ihren Angehörigen, die Leute müssten das Grundstück dann so nennen. Der erste Bürger profitiert außerdem von den Vorteilen eines jeden Gründungsbürgers.
CityDao – Die Kosten

Ein Teil von etwas so Großem wie der Blockchain-Stadt zu sein, hat oft seinen Preis. Während des ersten Monats konnte man die Bürgerschaft für nur 1ETH (~3.200USD) erwerben. Eine Gründungsbürgerschaft kostete 10 ETH und der Erste Bürger wurde für etwas mehr als 6 ETH versteigert und verkauft.

Jetzt haben sich diese Zahlen geändert. Da es sich bei jedem dieser Zertifikate um eine NFT handelt, sind sie zwangsläufig im Umlauf und steigen im Preis.

Auf OpenSea, einer NFT-Plattform, die das CityDao-Projekt unterstützt, können Sie jetzt für 28 ETH (~123.000 USD) die Gründungsbürgerschaft erwerben.

Wenn Sie der erste Bürger werden und die Ländereien benennen möchten, kostet Sie das allerdings rund 1.200 ETH (~ 5,2 Millionen USD).
CityDao – Intelligenter Vertrag

Hier ist das Interessanteste an CityDao. Die Bürgerrechte werden durch ERC-1155 anstelle des Standard ERC-721 für NFTs tokenisiert.

Während der ERC-1155 technisch nicht schlecht ist, vergessen die Leute oft, was es bedeutet, eine NFT zu besitzen. Es geht um mehr als nur um Angeberei oder künstlerisches Selbstbewusstsein – es geht um Individualismus; es geht darum, der Einzige auf der Welt zu sein.

Der ERC-721-Standard validiert jeden NFT als eine einzige Einheit. Ein Element für jeden Satz von Codes. Der ERC-1155-Standard löst dieses Problem, indem er Token zusammenfasst, unabhängig davon, ob es sich um NFTs oder fungible Token handelt. Dies erhöht zwar die Effizienz, trivialisiert aber den eigentlichen Wert einer einzigartigen NFT.

Es gab in der Tat Beschwerden, aber ob die Entwickler in Zukunft verhandeln werden, können wir nur abwarten.
Abschließende Überlegungen

Da CityDao immer mehr Anhänger gewinnt, werden diese Werte weiter steigen, und zwar um einiges. Die Grundbürgerschaft könnte in ein paar Jahren eine ganze Rente kosten.

Zum Glück für die Träumer geschieht das sehr langsam. Die Zahl der Nutzer schlendert gemütlich auf die 10.000er-Marke zu. Während der Einstiegspreis ebenfalls langsam ansteigt, bleibt noch genügend Zeit, um die Vor- und Nachteile eines solch gewagten Engagements abzuwägen.

Quelle und übersetzt von: BlogLiquid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.