Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Circular Cities ClimAccelerator: Jetzt bewerben!

Circular Cities ClimAccelerator: Jetzt bewerben!

Start-ups, die nachhaltige, tragfähige und kohlenstoffarme Alternativen für die Stadt von morgen entwickeln, sucht die Initiative Circular Cities. Noch bis zum 10. April können sich Gründer:innen für eine Teilnahme am Circular Cities ClimAccelerator bewerben.

Städte verursachen nicht nur rund drei Viertel des weltweiten CO2-Ausstoßes, sie produzieren auch enorme Abfallmengen. Denn nach wie vor ist der Prozess der Herstellung, Nutzung und Entsorgung von Produkten und Materialien in der globalen Wirtschaft weitgehend linear anlegt. Um in den europäischen Städten die Entwicklung von Modellen der Kreislaufwirtschaft voranzutreiben hat Circular Cities den Circular Cities ClimAccelerator ins Leben gerufen. Ein weiteres Ziel der Initiative: Start-ups im Bereich Kreislaufwirtschaft zu fördern und Städte und Gründer.innen über Projekte sinnvoll miteinander zu verknüpfen.

Für die Teilnahme an dem mehrstufigen Accelerator-Programm können sich Start-ups bewerben, die nachhaltige, tragfähige und kohlenstoffarme Alternativen zur Bewältigung städtischer Herausforderungen entwickeln.

Bewertungkriterien

  • Team: Es sollte aus mindestens zwei Gründer:innen bestehen. Diese sollten zusammen mindestens 75 Prozent des Eigenkapitals halten und sich verpflichten, Vollzeit an ihrem Unternehmen zu arbeiten. Das Start-up sollte nicht älter als 5 Jahre sein.
  • Geschäftsphase: Gesucht werden Start-ups mit fortgeschrittenen Geschäftsmodellen, MVP und einem in Europa registrierten Unternehmen.
  • Kreislaufwirtschaft: Die entwickelte Lösung befasst sich mit einer der Schlüsselsektoren der Kreislaufwirtschaft (Mobilität, Lebensmittel, Textilien, Elektronik) oder konzentriert sich auf einen anderen für den Aufbau einer städtische Kreislaufwirtschaft relevanten Bereich.
  • Skalierbarkeit: Die Unternehmenslösung des Start-ups ist auf große Märkte in städtischen Gebieten skalierbar, insbesondere auf die Märkte der Partnerstädte von Circular Cities.

Interessierte Gründerteams können sich bis zum 10. April bewerben.

Der Auswahlprozess umfasst zwei Phasen: Nach einer Vorauswahl durch die Jury werden in die engere Wahl gekommenen Start-ups zu einem Video-Pitch eingeladen.

Startups, die am final am Circular Cities ClimAccelerator teilnehmen, werden mit bis zu 18.000 Euro pro Team gefördert. Sie durchlaufen außerdem verschiedene aufeinander aufbauende Trainingsmodule und erhalten ein begleitendes Coaching.

Der Circular Cities ClimAccelerator ist eine Public-Private-Partnership. Sie wird unterstützt von: Climate-KIC, Luvent Consulting GmbH, DTU – Technical University of Denmark, UPS, Tangent, Trinity’s Ideas Workspace, Veolia und primeCROWD.

Mehr Informationen

circular-cities.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.