Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Blockchain-Unternehmen will Krypto-Stadt in der Wüste von Nevada bauen

Blockchain-Unternehmen will Krypto-Stadt in der Wüste von Nevada bauen

Laut CEO Jeffrey Berns könnte die Smart City Zahlungen für Waren und Dienstleistungen in digitaler Währung sowie Aufzeichnungen in der Blockchain umfassen.

Die Blockchain-Inkubator- und Investmentfirma Blockchains LLC treibt ihre Pläne zum Bau einer Smart City in der Wüste von Nevada östlich von Reno voran.

In einem Interview mit der Associated Press, das am Samstag veröffentlicht wurde, sagte Blockchains-CEO Jeffrey Berns, dass er den Staat Nevada gebeten habe, ihm die Bildung einer lokalen Regierung auf den 67.000 Hektar, die das Unternehmen in Storey County besitzt, zu gestatten. Wenn seine Petition erfolgreich ist, würde die Blockchain-Firma als “Innovationszone” agieren dürfen, in der ein Unternehmen Steuern erheben und Gerichte einrichten könnte – zusätzlich zur Einführung von Zahlungen in digitaler Währung für Waren und Dienstleistungen und zur Führung von Aufzeichnungen auf der Blockchain.

Berns behauptete, dass die Art und Weise, wie die Regierung derzeit aufgebaut ist, nicht ideal für die Schaffung einer Gemeinschaft ist, die auf Blockchain, Kryptowährungen und anderen innovativen Technologien basiert. Er schlug die Krypto-Stadt als einen Ort vor, “an dem die Menschen bereit sind, einfach bei Null anzufangen”.

Blockchains hat das Grundstück ursprünglich im Januar 2018 für 170 Millionen Dollar gekauft. Damals sagte Berns, dass die geplante Krypto-Stadt den Blockchains-Campus, ein Studio zur Erstellung von Inhalten, eine Esports-Arena und Wohnimmobilien umfassen würde. Obwohl der CEO sagte, dass er hofft, innerhalb von 75 Jahren 15.000 Wohnungen in der Krypto-Stadt zu bauen, ist eine Wohnbebauung auf dem größten Teil des Grundstücks des Unternehmens derzeit nicht erlaubt, was das Grundstück anscheinend auf 3.500 Wohnungen begrenzt.

Sollten die Gesetzgeber von Nevada diese Innovationszonen akzeptieren, könnten drei Personen potenziell die Grundstücke privater Technologieunternehmen mit mehr als 50.000 Acres “verwalten”, was auch eine Investition von 1 Milliarde Dollar verspricht. Angesichts der offensichtlichen Vorliebe von CEO Elon Musk für Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) und Dogecoin (DOGE) könnte sich diese Gesetzgebung möglicherweise auf die Tesla-Gigafabrik auswirken, die sich im selben Bezirk befindet. Auch Amazon hat ein Fulfillment Center in der Gegend.

Berns sagte, er wolle, dass Blockchains bis zum nächsten Jahr den Grundstein für die Smart City legt.

Quelle und übersetzt von: Cointelegraph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.