Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Blockchain und Smart Cities: Wie die Philippinen ihre Zukunft sehen

Blockchain und Smart Cities: Wie die Philippinen ihre Zukunft sehen

Blockchain und Kryptowährungen könnten zur Entwicklung intelligenter Städte auf den Philippinen beitragen, so ein Branchengremium.

Amor Maclang, der Organisator von Digital Pilipinas und dem World Fintech Festival, sprach beim Start der Initiative Digital Pilipinas Innovative Cities.

“Gemeinsam haben Kryptowährungen und die Blockchain das Potenzial, eine Zukunft zu schaffen, in der kein physisches Geld mehr benötigt wird, um alltägliche Dinge zu bezahlen”, sagte Maclang.

Maclang zitierte den irischen Professor und Softwareforscher Dr. Hitesh Tewari, der die Blockchain für die Verwaltung selbstfahrender Autos sieht.

Die Blockchain könnte es den Besitzern ermöglichen, ihre Fahrzeuge ohne Aufsicht zu vermieten und Zahlungen in Kryptowährung zu akzeptieren. Die Fahrzeuge könnten sogar selbst fahren.

“Die Blockchain könnte die Fahrzeugnutzungsanfragen und Reservierungsinformationen speichern oder sogar Fahrgemeinschaften bilden, während die Menschen für die Nutzung des Fahrzeugs mit Kryptowährung bezahlen”, sagte sie.

Die Teilnehmer der Initiative “Digital Philippines Innovative Cities” planen, Blockchain und Kryptowährungen zur Entwicklung intelligenter Städte zu nutzen.

Die Initiative Innovative Cities will eine Stadt nach der anderen technisieren
In ihrer Eröffnungsrede sagte Maclang, dass das Hauptziel der Initiative Innovative Cities darin bestehe, eine Stadt nach der anderen zu verteachen.

Durch die Verknüpfung von Kommunalverwaltungen, Hochschulen und dem Privatsektor sollen mehrere Exzellenzzentren geschaffen werden.

Die Stadt Makati wurde in Zusammenarbeit mit dem Resiliency Innovation Sustainability & Entrepreneurship (RISE)-Programm als Pilotstadt für das Programm ausgewählt.

Das Programm zielt darauf ab, das Bewusstsein für Innovation und Technologie auf den Philippinen zu schärfen, die lokale Wirtschaft durch das Wachstum ihrer Industrien zu stärken und das Land in den Bereichen Digitalisierung und Web 3.0 relevant zu machen.

“Wir freuen uns darauf, regional relevante Lösungen für alle auf Stadt- und Provinzebene zu schaffen, die sich in ein umfassenderes nationales und internationales Ökosystem einfügen können”, fuhr sie fort.

“Die Technologie wird auf niemanden warten – und die Philippinen haben den Bahnhof verlassen. Wir müssen dranbleiben”, fügte Maclang hinzu.

Yani de Guzman, CEO und Mitbegründerin der Investment-Holding RONIN, sagte, das Programm sei ins Leben gerufen worden, um kreative Köpfe zu versammeln und ihnen durch Finanzierung und Mentoring finanziellen Zugang zu verschaffen.

“Wir hoffen, dass wir ihnen die 500.000 Pesos (9.500 $) zur Verfügung stellen können, wenn sie bestimmte Meilensteine erreicht haben, um sicherzustellen, dass der Zuschuss ihnen hilft, ein nachhaltiges Unternehmen zu gründen, ihre Strukturen zu entwickeln und eine solide rechtliche Grundlage für ihr Unternehmen zu schaffen. Wir werden ihnen die Möglichkeit geben, [ihre Ideen] vor qualifizierten Investoren zu präsentieren”.

Fita Aldaba vom Ministerium für Handel und Industrie unterstrich die entscheidende Rolle der Technologie beim Aufbau einer Stadt oder eines Landes und fügte hinzu, dass die Regierung aufkommende Technologien “als Motor für eine nachhaltige Entwicklung” betrachte.

“Wir können neue Produkte und Lösungen in den Bereichen intelligente Gebäude, digitale Gesundheit und Fahrzeugtechnik entwickeln. Die Beschleunigung der digitalen Innovation hat den Weg für die digitale Wirtschaft auf den Philippinen geebnet, deren Umsatz bis 2025 voraussichtlich 25 Milliarden Dollar erreichen wird”, fügte sie hinzu.

Abigail Binay, Bürgermeisterin von Makati City, merkte an, dass der Weg der Start-ups der beste Weg sei, um Chancen zu entdecken.

“Ich hoffe, dass die Philippinen in der globalen Wirtschaftsszene aufsteigen werden. Wir glauben, dass wir das Startup-Ökosystem in die Lage versetzen können, den Unternehmen zu helfen, zu gedeihen und der Kurve voraus zu sein”, sagte sie.

Smart-City-Entwickler nutzen Blockchain-Technologien
Maclang zufolge nutzen Entwickler von intelligenten Städten weltweit bereits neue Technologien wie das Internet der Dinge (IoT).

Daten, die von einer Smart City mit Hilfe einer Cloud-basierten Infrastruktur gesammelt werden, könnten über ein Blockchain-System gespeichert werden, um Sicherheit und Datenschutz zu gewährleisten, sagte sie und fügte hinzu, dass das Potenzial von Blockchain zur Verbesserung der Lebensqualität in Städten endlos sei.

“Smart Cities könnten die Blockchain-Technologie zur Identifizierung einsetzen und bei der Wählerregistrierung, dem Nachweis der Staatsbürgerschaft, Steuerinformationen sowie Sicherheits- und Betrugsmaßnahmen helfen. Die Technologie könnte Papierkram überflüssig machen und intelligente Städte in die Lage versetzen, Abfall und Umweltverschmutzung zu reduzieren”, so Maclang.

Blockchain könnte auch eine entscheidende Rolle bei allgemeinen Reparaturen, der Straßeninstandhaltung, der Hausversorgung und der Gesundheitsversorgung spielen. Bei all diesen Anwendungen könnten Smart Cities Kryptowährungen als Tausch- oder Zahlungsmittel einsetzen.

Quelle und übersetzt von: BeinCrypto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.