Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Blockchain in der Immobilienbranche: 6 Wege, wie sie die Branche unterstützen kann

Blockchain in der Immobilienbranche: 6 Wege, wie sie die Branche unterstützen kann

Blockchain und Immobilien sind kein unwahrscheinliches Paar, denn Blockchain im Immobilienbereich wird immer offensichtlicher.

Zahlreiche web3-Immobilienprojekte machen sich die Innovationen der Blockchain-Technologie zunutze, wie z. B. Transparenz und günstige Immobilientransaktionen, neben vielen anderen wichtigen Vorteilen.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Blockchain-Technologie bereits vor 15 Jahren entwickelt wurde und seit vielen Jahren den Bankensektor umkrempelt, ist es nun an der Zeit, dass dasselbe auch in der Immobilienbranche geschieht.

Die Immobilienbranche ist seit jeher ein Nachzügler, wenn es um die Einführung neuer Technologien geht. Aber kann es sich die Immobilienbranche leisten, stur zu sein und sich wieder einmal nur im Schneckentempo anzupassen, während die Welt vom Web2 auf ein umfassenderes Web3 umsteigt?

Da stellt sich die Frage: Wie sieht Blockchain in der Immobilienbranche aus? Und welche Vorteile würden Investoren, Hausbesitzer und andere Beteiligte sehen?

Sehen Sie sich die sechs Vorteile von Blockchain in der Immobilienbranche an.

Entfernt Zwischenhändler
Immobilientransaktionen sind unglaublich teuer; die Abschlussgebühren können mit all den Anwälten, Maklern und mehr als einem Dutzend anderer Personen, die an dem Geschäft beteiligt sind, 10.000 Dollar und mehr erreichen.

Blockchain und Technologien wie Smart Contracts machen Dutzende von Personen überflüssig, die an dem Prozess beteiligt sind.

Die Automatisierung von Dingen wie der Überprüfung von Dokumenten und der Genehmigung von Hypotheken durch einen Code wird wiederum den langwierigen und mühsamen Prozess des Immobilienkaufs reduzieren. Die Blockchain-Technologie kann diese traditionellen Rollen grundlegend umgestalten.

Ein Beispiel wäre die Erstellung intelligenter Hypothekenverträge, anstatt monatelang auf die Genehmigung einer Hypothek zu warten und das ständige Hin und Her.

Ein Hypothekenmakler könnte einen intelligenten Hypothekengenehmigungsvertrag schreiben, der Ihren Hypothekenantrag in der Minute bewilligt, in der alle Dokumente und Anforderungen vorliegen und erfüllt sind.

Wenn man sich bei diesen Prozessen weniger stark auf Makler, Banken und Anwälte verlässt, dürften die damit verbundenen Kosten und langen Bearbeitungszeiten deutlich sinken. Dies wäre ein wichtiger Grund, die Blockchain verstärkt im Immobilienbereich einzusetzen.

Erhöhte Zugänglichkeit
Immobilieninvestitionen sind nur für diejenigen realistisch, die es sich leisten können, eine Immobilie zu kaufen, und das sind nicht viele Menschen. Die Menschen werden auch durch die komplizierten Prozesse abgeschreckt, die mit Immobilieninvestitionen verbunden sind.

Die Blockchain-Technologie bietet den Menschen eine Alternative. Dank Projekten wie Parcl können Sie sich jetzt individuell in Immobilien engagieren, indem Sie in Ihre bevorzugten Standorte investieren; dies ist nur mit der Unterstützung von synthetischen Vermögenswerten, intelligenten Verträgen und Preisorakeln möglich.

Mit Parcl werden Sie in der Lage sein, eine synthetische Darstellung der Preisrendite Ihrer bevorzugten Stadtteile zu handeln.

Das bedeutet, dass Sie in Ihre Lieblingsgegenden investieren können, ohne eine physische Immobilie zu besitzen, und die Höhe der Anfangsinvestition liegt ganz bei Ihnen.

Rationalisierung von Transaktionen
Technologie in der Immobilienbranche ist in der Regel auf Inserate und die Verbindung zwischen Käufern und Verkäufern beschränkt. Mit der Blockchain-Technologie wird jedoch eine neue Art des Immobilienkaufs und -verkaufs eingeführt, indem der gesamte Prozess vertrauenswürdig und schnell wird.

Ein gutes Beispiel hierfür ist Propy. Diese Blockchain-basierte Immobilienplattform vereinfacht den Prozess des Hauskaufs und eliminiert das Risiko betrügerischer Transaktionen, die allein in den USA im Jahr 2020 mehr als 200 Millionen Dollar kosten. Die Beseitigung dieses Risikofaktors wäre ein großer Gewinn für den Immobiliensektor.

Das Gleiche gilt für Hypothekenanträge; in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 war schätzungsweise einer von 120 Anträgen betrügerisch. Durch die Speicherung der Daten in einem digitalen Hauptbuch könnten etwaige Ungenauigkeiten in einem Antrag schnell erkannt werden.

Der gesamte Prozess des Abschlusses einer Immobilientransaktion ist vollständig rationalisiert und befindet sich auf der Plattform an einem Ort, was das Leben sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer einfacher, billiger und sicherer macht. Der Nachteil ist jedoch, dass man nach wie vor große Bargeldreserven benötigt, um eine Immobilie überhaupt zu kaufen.

Quelle und übersetzt von: Parcl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert