Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Binance will eine digitale Stadt in Nigeria errichten

Binance will eine digitale Stadt in Nigeria errichten

Binance ist Berichten zufolge in Gesprächen mit den Behörden, um eine digitale Stadt in Nigeria zu errichten und die Blockchain-Technologie im Land zu entwickeln.

Das digitale Stadtprojekt von Binance in Nigeria
Berichten zufolge befindet sich die nigerianische Regierung in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem Krypto-Börsengiganten, um gemeinsam ein vollständig digitales Gebiet im Land zu entwickeln und so die Entwicklung von Fintech und insbesondere von digitalen Vermögenswerten in dem afrikanischen Land voranzutreiben.

Berichten von Bloomberg zufolge wäre das Ziel die Schaffung eines zukünftigen digitalen Zentrums nach dem Vorbild Dubais, das kürzlich genaue Vorschriften zur Vermarktung und Förderung des Kryptowährungs- und Blockchain-Sektors erlassen hat.

Nigeria, das bevölkerungsreichste Land Afrikas und eines der rohstoffreichsten Länder, insbesondere Öl, setzt schon seit langem auf digitale Vermögenswerte und Blockchain, um seine Wirtschaft zu diversifizieren, was dadurch begünstigt wird, dass es eines der Länder mit der jüngsten Durchschnittsbevölkerung der Welt ist. Fintech-Startups wie Interswitch Ltd. und Flutterwave Inc. sind Paradebeispiele dafür, wie der Fintech-Sektor zu einem immer wichtigeren Sektor der nigerianischen Wirtschaft wird.

Laut dem Global Index Adoption von Chainalysis rangiert Nigeria auf Platz sechs der Länder mit der größten Verbreitung von Kryptowährungen. Laut einer Studie von CoinGecko wäre Nigeria das Land, in dem das Interesse an Kryptowährungen seit April, als der Markt seinen großen Abstieg begann, am stärksten zugenommen hat.

Binance will seine Expansion mit der Entwicklung einer digitalen Stadt in Nigeria fortsetzen
Nigerias Ziele für die technologische Entwicklung des Landes
Die nigerianische Börse erklärte im Juni, dass sie plant, im nächsten Jahr eine Blockchain-fähige Plattform einzuführen, um den Handel zu vertiefen und junge Investoren für den Markt zu gewinnen.

Diese Partnerschaft der nigerianischen Regierung mit Binance bestätigt nun den Wunsch des afrikanischen Landes, ein echtes Zentrum für den Krypto-Bereich zu werden.

Prof. Adesoji Adesugba, CEO der Nigeria Export Processing Zones Authority (NEPZA), der voraussichtlich der Ansprechpartner der Regierung bei der Partnerschaft mit Binance zur Umsetzung dieses Projekts sein wird, sagte:

“Unser Ziel ist es, eine florierende virtuelle Freizone zu schaffen, um die Vorteile einer fast Billionen Dollar schweren virtuellen Wirtschaft im Bereich Blockchain und der digitalen Wirtschaft zu nutzen.”

Binance seinerseits ist an diesem Partnerschaftsprojekt interessiert, weil es eine hervorragende Gelegenheit sein könnte, in ein Land mit interessanten Perspektiven wie Nigeria einzutreten und dann auf andere afrikanische Länder zu expandieren.

Seit einiger Zeit arbeitet die Börse von Changpeng Zhao ernsthaft mit den Regierungs- und Regulierungsbehörden in den Ländern zusammen, in denen sie tätig ist, um Lizenzen für den Betrieb zu erhalten, wie kürzlich in Italien und Frankreich, um all die Vertragsverletzungsverfahren zu vermeiden, die in den letzten drei Jahren in vielen Ländern festgestellt wurden und die einige Länder wie Großbritannien dazu veranlasst haben, den Betrieb der Börse in ihrem Land zu verbieten.

Diese Nachricht kommt nur wenige Wochen nach einer weiteren wichtigen Partnerschaft, die Binance mit der Stadt Busan in Korea unterzeichnet hat, wo die Börse voraussichtlich Technologie- und Infrastrukturunterstützung für die Blockchain-Entwicklungsbemühungen der Stadt bieten wird.

Quelle und übersetzt von: Cryptonomist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert