Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

Berliner Mauer wird in The Sandbox errichtet – und wieder eingerissen (BTC Echo)

Berliner Mauer wird in The Sandbox errichtet – und wieder eingerissen (BTC Echo)

Wie die Berliner Mauer wieder digital erlebbar gemacht werden kann – für nachfolgende Generationen, die heute (Gott sei Dank) ohne Mauer aufwachsen – lest selbst im BTC Echo Artikel.

Die Berliner Mauer wird als NFT-Kollektion detailgetreu in dem Blockchain-VR-Game The Sandbox nachgebaut. Und anschließend von der Community eingerissen.

10.316 Tage: So lange hat der eiserne Vorhang einen Keil zwischen West- und Ostberlin getrieben – und in ebenso vielen Teilen erwacht die Berliner Mauer als NFT-Sammlung wieder zu Leben. Das Unternehmen MAUER.digital ist eine Partnerschaft mit dem Block-basierten VR-Game The Sandbox eingegangen, in dem die Berliner Mauer für kurze Zeit wieder aufgebaut wird.

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten …
Die umfangreiche NFT-Kollektion kommt schrittweise auf den Markt und soll im zweiten Quartal 2022 vollständig erhältlich sein. In The Sandbox wird dann eine digitale Repräsentation der Berliner Mauer stehen und eingeweiht – bevor sie in einem Festakt von Spieler:innen eingerissen wird. Doch keine Panik. NFT-Besitzer:innen behalten nicht nur die Token, sie sollen auch “spezielle Sandbox-Assets und Zugang zu besonderen Erlebnissen im Spiel” haben, heißt es in der Presseerklärung.

Die NFTs sind jeweils individuell gestaltet. Bestimmte Eigenschaften wie berühmte Graffiti-Bilder seien seltener, was sich im Wiederverkaufswert einpreisen könnte. Die ersten 2.100 NFTs sind bereits auf Opensea erhältlich. Ein zweiter Drop ist für Samstag, den 18. Dezember, geplant. Aktuell liegt der günstigste Preis auf dem NFT-Marktplatz bei 0,29 Ether für einen MAUER-Token – umgerechnet 1.124 US-Dollar. Gemintet wurden die NFTs auf der Ethereum Commit Chain Polygon. 51 Prozent der Nettoeinnahmen aus dem Primär- und Sekundärmarkt sollen zudem an Wohltätigkeitsprojekte gehen.

Geschichtsstunde im Metaverse
Der digitale Wiederaufbau und Abriss der Berliner Mauer soll nicht nur ein Stück deutscher Geschichte erfahrbar machen. Sebastien Borget, CEO von The Sandbox, verspricht sich von Projekten wie diesen auch neue Besucherströme in der virtuellen 3D-Welt: “Wir glauben, dass ihre historische Erzählung eine tiefe Verbindung zwischen unserer virtuellen Welt und der physischen Welt schaffen wird, die das Potenzial hat, eine neue Art von Spielern anzulocken”.

Quelle: BTC Echo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.