Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

44 % der Deutschen glaubt, dass Krypto die Zukunft des Finanzwesens ist

44 % der Deutschen glaubt, dass Krypto die Zukunft des Finanzwesens ist

Am 24. März veröffentlichte die Kryptowährungsbörse KuCoin einen Bericht namens „Into The Cryptoverse 2022 Germany Report“, der zeigte, dass mindestens 44 % der Deutschen daran interessiert sind, in Krypto zu investieren, da sie Teil der Zukunft des Finanzwesens sein wollen. Der Bericht untersuchte im Wesentlichen die Akzeptanzrate von Kryptowährungen in Deutschland und wie sich die lokale Bevölkerung in die dezentralisierte Industrie einmischte.

Der Bericht gab entscheidende Einblicke, wie sich die Annahme klarer Regeln für Kryptowährungen im Jahr 2013 durch Deutschland auf die Akzeptanzraten von Kryptowährungen im Land ausgewirkt hatte.

Deutschland war das erste Land, das Bitcoin als „Werteinheit“ anerkannte und als „Finanzinstrument“ klassifizieren konnte.

Auswirkungen der kryptorechtlichen Regulierung in Deutschland
Die fortschreitende gesetzliche Regulierung der dezentralen Industrie in Deutschland hat es mehr Bürgern ermöglicht, in die Industrie zu investieren.

Dem Bericht zufolge sind mittlerweile etwa 16 % der deutschen Bevölkerung im Alter zwischen 18 und 60 Jahren Krypto-Investoren, die entweder digitale Vermögenswerte besitzen oder in den letzten sechs Monaten mit digitalen Vermögenswerten gehandelt haben. Der Bericht enthüllte auch, dass 41 % dieser Bevölkerung beabsichtigen, ihre Krypto-Investitionen in den nächsten sechs Monaten zu erhöhen.

Dem Bericht zufolge haben weitere 13 % der deutschen Bevölkerung viel Neugier für Kryptowährungen entwickelt und beabsichtigen, in den kommenden sechs Monaten zu investieren. 23 % dieser Gruppe (diejenigen, die etwas neugierig auf Kryptowährungen geworden sind) gaben an, dass sie höchstwahrscheinlich in Kryptowährungen investieren werden, während die restlichen 77 % etwas zögerlich sind.

Außerdem haben 17 % der Krypto-Investoren in Deutschland mehr als zwei Jahre Erfahrung im Handel mit Kryptowährungen, davon 4 % seit über sechs Jahren.

Der Bericht zeigte auch, dass von allen Krypto-Investoren in Deutschland 45 % erst vor etwa sechs Monaten mit dem Handel mit Kryptowährungen begonnen haben, wobei 18 % vor einem Jahr mit dem Handel mit Kryptowährungen begonnen haben und 37 % vor über einem Jahr mit dem Handel mit Kryptowährungen begonnen haben.

Es ist wichtig zu beachten, dass Deutschland diejenigen, die Kryptowährungen für weniger als ein Jahr halten, mit einer Einkommenssteuer belegt.

Wenn es um das Geschlecht geht, sind 69 % der Krypto-Investoren Männer, während Frauen 53 % der Neugierigen auf Kryptowährungen ausmachen.

Kryptowährungen als Mittel zum passiven Einkommen
Kryptowährungen als passives Einkommen werden nicht nur in Deutschland, sondern weltweit immer beliebter.

Der Bericht zeigte, dass 44 % der Deutschen der Meinung waren, dass Kryptowährungen die Zukunft des Finanzwesens sind, und deshalb motiviert waren, in sie zu investieren. Mindestens 35 % der Krypto-Investoren in Deutschland tun dies für passives Einkommen, während 30 % Kryptowährungen als zuverlässiges Mittel zur Wertaufbewahrung betrachten. Weitere 29 % investieren in Kryptowährungen in der Hoffnung, finanziell unabhängig zu werden.

Quelle und mehr auf: CryptoNews.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.