Klingsorstr. 6, 12167 Berlin
+49 151 22668185
luehrs.alexander@gmail.com

16 Tech-Führungskräfte berichten über die großen potenziellen Vorteile der Smart Cities der nächsten Generation

16 Tech-Führungskräfte berichten über die großen potenziellen Vorteile der Smart Cities der nächsten Generation

Das Konzept der “intelligenten Städte” – städtische Gebiete, in denen Funktionen von der Verkehrsverwaltung bis zur Sicherheit durch eingebettete digitale Technologien verbessert werden – ist nicht neu. Doch mit der Weiterentwicklung von Technologien wie dem Internet der Dinge, autonomen Fahrzeugen und biometrischer Identifizierung wird die Liste der Möglichkeiten für die nächste Generation von Smart Cities immer länger.

Zwar müssen noch Probleme wie Verzerrungen in der künstlichen Intelligenz und ein Mangel an zugrundeliegender Infrastruktur angegangen werden, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass die Stadtbewohner schon in ein oder zwei Jahrzehnten Zugang zu einer Vielzahl von Diensten haben werden, die das tägliche Leben einfacher und sicherer machen. Im Folgenden nennen 16 Mitglieder des Forbes Technology Council die potenziellen Neuerungen, auf die sie sich in den intelligenten Städten von morgen am meisten freuen.

1. Noch nie dagewesene Effizienz
Praktisch alle Dinge werden mit Instrumenten ausgestattet sein, so dass ein Orchester von Daten entsteht, das zur Verbesserung aller Aspekte der Stadt genutzt werden kann. Von intelligenten Sensoren, die wichtige Ressourcen überwachen, bis hin zu fortschrittlichen KI-Tools, die Ausfälle vorhersagen, wird alles vernetzt sein. – Michael Anderson, Expeto

2. Optimierungen für Nachhaltigkeit
Intelligente Städte schaffen ein stabiles Lebensgefühl, indem sie Abläufe rationalisieren, Ineffizienzen erkennen und Daten nutzen, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Wie das intelligente Zuhause bringen sie Technik und Daten in ehemals nicht messbare Erfahrungen ein. Wenn man ein bestimmtes Ergebnis einer Aktivität messen kann – z. B. ein Thermostat, das sich an den Tagesablauf anpasst – kann man die Nachhaltigkeit optimieren, was für alle von Vorteil ist. – Branick Weix, Aryeo

3. Schnelle Integration neuer Technologien
Intelligente Städte werden die Integration fortschrittlicher Technologien in die Planung und Entwicklung der Infrastruktur beinhalten. Eines der Hindernisse für neue Technologien ist die Tatsache, dass in den bestehenden Städten die Infrastruktur fehlt, um ihren Nutzen zu maximieren. Intelligente Städte werden eine schnelle Erprobung und Integration neuer Technologien in Echtzeit ermöglichen, so dass wir die Vorteile sofort erkennen können. – José Morey, Ever Medical Technologies

4. Vernetzte Klassenzimmer
Die intelligenten Städte der nahen Zukunft werden eine intelligentere Bildung und immersivere, technologisch vernetzte K-12-Klassenzimmer fördern. Die Schüler werden in der Lage sein, in der Schule und zu Hause Zugang zu umfassenderen Technologien zu haben. Durchgängig mit Technologie ausgestattete Schulen könnten die digitale Kompetenz und die Bildungslücke für unterprivilegierte Schüler schließen und zu besseren Ergebnissen für Schüler aller Lerntypen beitragen. – Shiv Sundar, Esper

5. Anwendungen von kontextbezogenen Daten
Intelligente Städte werden eine Fülle von kontextbezogenen Daten ermöglichen, die zum Verständnis und zur Lösung einer Vielzahl von Problemen eingesetzt werden können. Im Gesundheitswesen wissen wir, dass es viele Auswirkungen auf die Gesundheit von Patienten und Bevölkerungsgruppen gibt, die auf Geografie, Umwelt, sozialen Faktoren und vielen anderen lokalisierten Faktoren beruhen, aber wir sind heute nicht in der Lage, viele dieser Daten in Echtzeit oder dynamisch zu nutzen. – Jennifer Esposito, Magic Leap

6. Geringere CO2-Emissionen
Intelligente Städte bieten nicht nur betriebliche und netztechnische Effizienz, sondern auch eine Verringerung der Emissionen im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit, die eine globale gesellschaftliche Notwendigkeit darstellt. Städte können Hauptverursacher von CO2-Emissionen sein, aber technologische Fortschritte wie vernetzte IoT-Geräte und moderne Infrastrukturen können die notwendigen Einblicke bieten, um die Emissionen zu überwachen und letztendlich zu reduzieren. – Sanjay Brahmawar, Software AG

7. Verbessertes Verkehrsmanagement
Während wir die Abhängigkeit der Smart Cities von der Datenerfassung mit den Erfordernissen des Datenschutzes und der Sicherheit in Einklang bringen müssen, freue ich mich auf die Entwicklung von Verkehrsanwendungen, einschließlich Parkplatznavigation mit integrierten Reservierungs- und Bezahlfunktionen, Verkehrsmanagement, das auf die Existenz von Fußgängern und Radfahrern reagiert, und Navigation, die nach optionalen Kriterien wie Zeit, Entfernung und Energieverbrauch optimiert ist. – Kazuhiro Gomi, NTT Forschung

8. Weniger Verkehrsstaus und weniger Unfälle
In den letzten Jahren haben Studien gezeigt, dass der durchschnittliche amerikanische Pendler jedes Jahr 42 Stunden im Stau verbringt, was zu Verkehrsstaus und Unfällen führt. Ein innovatives städtisches Verkehrssignalprogramm, das die Verkehrsteilnehmer mit dem Netz verbindet und die heutigen Verkehrsprobleme löst, gleichzeitig innovative Mobilitätsvorteile für die Städte erschließt und eine völlig neue Lebensweise schafft, ist etwas, worauf man sich freuen kann. – Phillip Walker, Netzwerklösungsanbieter USA Inc.

9. Bessere autonome Fahrzeuge
Die Effizienz von autonomen Fahrzeugen wird in Smart Cities um ein Vielfaches steigen – autonome Fahrzeuge sind für Smart Cities gemacht. In unseren derzeitigen “dummen” Städten testen wir sie gerade in der Beta-Phase. Je mehr sie mit ihrer Umgebung – Ampeln, anderen Fahrzeugen usw. – kommunizieren können, desto besser werden sie funktionieren. Sogar die Straßen könnten als Ladegeräte für diese Fahrzeuge dienen, indem sie Solarstrom speichern. – Vikram Joshi, pulsd

10. Verbesserte Sicherheits- und Schutzsysteme
Die Sicherheit der nächsten Generation ist ein bemerkenswerter Vorteil von Smart Cities. Im Hinblick auf die Sicherheit bedeuten intelligente Städte Hightech-Überwachungssysteme und Kameras mit Gesichtserkennungstechnologien, zuverlässige Haussicherheitsgeräte, effiziente Strafverfolgungssysteme und mehr. All dies wird die Städte sicherer und vernetzter machen und so die Lebensqualität der Bürger verbessern. – Roman Taranow, Ruby Labs

11. Effizientere kommunale Dienstleistungen
Intelligente Städte würden uns wahrscheinlich sicherer und produktiver machen, indem sie kommunale Aufgaben mithilfe der unvoreingenommenen und rationalen Entscheidungsprozesse intelligenter Technologie erledigen, frei von menschlicher Ermüdung, Emotionen und damit verbundenen Fehlern. – Sreekanth Mallikarjun, Reorg

12. Wi-Fi-fähige Produktivitätssteigerungen
In intelligenten Städten wird Wi-Fi für jeden kostenlos verfügbar sein. Und da das Internet der Dinge überall Einzug hält (auch in Autos), wird diese Wi-Fi-Infrastruktur die Produktivität und Effizienz in intelligenten Städten steigern. Dazu gehören unter anderem kontaktlose Einkäufe und Lieferungen sowie die Kommunikation von Autos untereinander, mit Ampeln, Zügen und vielem mehr. – WaiJe Coler, InfoTracer

13. Leichterer Zugang zu städtischen Dienstleistungen
Ich wünsche mir eine stärkere Automatisierung der städtischen Dienstleistungen und der Art und Weise, wie man mit der Stadt Geschäfte macht. Automatisierte Genehmigungen, Online-Geschäftslizenzen und Wiederverkaufslizenzen sollten die Norm sein. Ich hoffe, dass die Verantwortlichen einer Stadt, die als “intelligent” gelten soll, die Lean-Prinzipien in allen Bereichen anwenden müssen, um die Effizienz für alle und die Effektivität für die Stadt zu erhöhen. – Laureen Knudsen, Broadcom

14. Kundenorientierte” Stadtverwaltung
Ich bin optimistisch, dass Smart Cities den Kommunen dabei helfen werden, ihre Bürger durch eine kunden- bzw. nutzerorientierte Brille zu betrachten. Mit einem datengesteuerten Blick auf die täglichen Gewohnheiten, Bedürfnisse, Wünsche und Frustrationen der Menschen können die Behörden ihren Gemeinden einen größeren Dienst erweisen als je zuvor und die Entwicklung des Kundendienstes, die auf dem Markt bereits stattgefunden hat, aufholen. – Vivek Ahuja, Sofbang LLC

15. Höheres bürgerschaftliches Engagement
Das bürgerschaftliche Engagement wird sprunghaft ansteigen, sobald Städte Daten digital bereitstellen können. Social-Media-Konten, die jeden automatisch über Änderungen des Flächennutzungsplans, Informationen zu Abstimmungen und öffentlichen Anhörungen benachrichtigen, würden mehr Menschen dazu bringen, sich sofort zu engagieren. Wenn mehr Informationen auf mehr Wegen verfügbar sind, werden sich die Menschen stärker engagieren wollen, damit die Entscheidungen ihre eigenen Überzeugungen widerspiegeln. – Luke Wallace, Bottle Rocket

16. Fahrradfreundliche Funktionen
Futuristen stellen sich seit langem intelligente Städte vor, in denen sich Einwohner und Besucher wohlfühlen können. In Toronto zum Beispiel hat Alphabets Sidewalk Labs die Idee von ganzjährig befahrbaren und beheizbaren Radwegen vorgeschlagen. Das würde bedeuten, dass Radfahrer im Winter nicht mit Schnee oder Eis und in der Nacht mit eingeschränkter Sicht zu kämpfen hätten. – Maddison Long, CloudOps

Quelle und übersetzt von: Forbes

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.